DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zehn Festnahmen im Rotlichtmilieu in Solothurn und Basel



Im Rotlichtmilieu haben Kantonsbehörden von Solothurn und Basel-Stadt bei koordinierten Durchsuchungen insgesamt zehn Personen wegen Verdacht des Menschenhandels festgenommen – zwei in Basel und acht in Solothurn. Die Festgenommenen sollen Sexarbeitende ausgebeutet haben.

Im Kanton Solothurn wurden in den vergangenen Monaten insgesamt 18 Hausdurchsuchungen durchgeführt, in Basel in den letzten Tagen eine in der Ochsengasse, heisst es in Mitteilungen der jeweiligen Staatsanwaltschaft vom Dienstag. Für alle zehn festgenommenen Personen wurde Untersuchungshaft angeordnet.

Die Solothurner Staatsanwaltschaft führt Strafverfahren gegen insgesamt 19 Personen. Den acht festgenommen Personen wirft sie vor, 21 illegal in der Schweiz anwesende Sexarbeitende aus Thailand ausgebeutet zu haben. Die mutmasslichen Täterinnen und Täter stammen aus Thailand und der Schweiz. Drei der festgenommen Personen sind inzwischen wieder aus der Haft entlassen.

In Basel wurden zwei Schweizerinnen mit Migrationshintergrund im Alter von 60 und 62 Jahren festgenommen. Die beiden sollen in Thailand Frauen angeworben haben. Die Opfer sollen verpflichtet worden sein, Auslagen von mehreren tausend Franken für Vermittlung, Reise und Unterkunft aus Einnahmen der Prostitution zurückzuzahlen.

Bei den Durchsuchungen in Solothurn wurden im Weiteren grössere Bargeldbeträge sowie kleinere Mengen der Droge Crystal Meth sichergestellt. In Basel wurden Unterlagen beschlagnahmt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2020

Die Sommerferien sind seit heute in den meisten Kantonen vorbei, die Lehrer wieder gefordert. Wie gut wird das entlöhnt? Die grosse Übersicht über die Löhne der Lehrer nach Kantonen – vom Kindergarten bis zum Gymnasium und der Berufsschule.

Es war ein besonderes Schuljahr. Während der Coronakrise mussten sich viele Eltern als Hobbylehrer beweisen. Gut möglich, dass der Respekt für den Lehrerberuf in vielen Familien zugenommen hat.

Trotzdem bleibt die Entschädigung der Lehrerinnen und Lehrer insbesondere auf den unteren Stufen nicht gerade rosig – gemessen an der Ausbildung und der gesellschaftlichen Verantwortung. Dazu kommen massive Unterschiede zwischen den Kantonen.

Da ihre Entschädigung in Lohnklassen strukturiert ist, lassen …

Artikel lesen
Link zum Artikel