Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Une moto roule ce samedi 9 juin 2018 sur la route du Col du Grimsel. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott) 

A biker rides the road to the Grimselpass, in Switzerland, Saturday, June 9, 2018. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Ein Motorradfahrer auf der Grimsel-Passstrasse (Archivbild 2018). Bild: KEYSTONE

Mofa-Fahrer stirbt nach Kollision mit Postauto am Grimsel – Red Bull Alpenbrevet abgesagt



Beim Zusammenstoss eines Mofas mit einem Postauto ist am Samstagnachmittag im Spreitlaui-Tunnel in Guttannen im Berner Oberland ein Mann ums Leben gekommen.

Wie die Kantonspolizei Bern gegenüber Radio Pilatus und Tele 1 mitteilt, war der Motoraddfahrer Teilnehmer des Red Bull Alpenbrevet . Er verstarb noch auf der Unfallstelle.

Das Alpenbrevets wurde aufgrund des Unfalls von den Veranstaltern abgesagt, wie diese auf ihrer Webseite schreiben. «Wir sind tief berührt von diesem tragischen Unfall. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen und Freunden des Verunfallten, wir wünschen ihnen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit», heisst es auf der Webseite weiter.

Das Apenbrevet war am Samstagmorgen um 10 Uhr in Andermatt gestartet. Die rund 1600 Teilnehmer sollten von dort aus eine Strecke von 120 Kilometern über den Furka-, Grimsel- und den Sustenpass bewältigen, bevor sie wieder nach Andermatt zurückkehrten.

Der genaue Unfallhergang wird derzeit noch ermittelt. Der Mofafahrer ist offenbar im Spreitlaui-Tunnel auf der Grimselstrasse von Guttannen herkommend nach Innertkirchen unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve geriet das Mofa aus noch unbekannten Gründen stark nach links und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Postauto

Der Mofafahrer stürzte in der Folge zu Boden. Sofort eingeleitete Reanimationsmassnahmen konnten nicht verhindern, dass der Verunfallte noch vor Ort verstarb. Dies liess die Kantonspolizei Bern am Samstagnachmittag verlauten. Der verstorbene Mann sei formell noch nicht identifiziert, es bestünden jedoch konkrete Hinweise auf seine Identität.

Der betreffende Strassenabschnitt musste wegen des Unfalls mehrere Stunden gesperrt werden, eine Umleitung wurde signalisiert. Ermittlungen, um den genauen Unfallhergang aufzuklären, sind bereits aufgenommen worden. (cbe/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3

Zum Schweizer Nationalfeiertag: Darum feiern wir den 1. August

Der 1. August – das unumstrittene Datum für den Bundesfeiertag? Das Gegenteil ist der Fall. Insgesamt vier Daten standen zur Auswahl – am Ende entschieden dann die feierlustigen Berner.

Die Schweiz feiert sich am 1. August selber. Doch: Was passierte eigentlich an diesem Datum? Welches war der historische Moment, der uns auch 2020 noch den Bundesfeiertag beschert?

Die landläufige Meinung lautet: Es war die Unterzeichnung des Bundesbriefes von 1291. In diesem soll die Gründung der Schweiz beschlossen worden sein. Am 1. August 1291 sollen sich die Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden zum «ewigen Bund» zusammengeschlossen haben. Wilhelm Tell soll dabei die Schweiz zur Freiheit …

Artikel lesen
Link zum Artikel