Schweiz
Gesellschaft & Politik

Ehrendoktortitel für Benito Mussolini bleibt ohne politische Folgen

Ehrendoktortitel für Benito Mussolini bleibt ohne politische Folgen

29.08.2023, 21:31
Mehr «Schweiz»

Die Kantonspolitik mischt sich nicht in die Aberkennung des Ehrendoktortitels von Benito Mussolini durch die Universität Lausanne ein. Der Waadtländer Grosse Rat lehnte am Dienstag einen Vorstoss der Ratslinken ab, der gesetzliche Regelungen für die Aberkennung von universitären Ehrentiteln verlangte.

Im Ratsplenum war unbestritten, dass die Verleihung des Ehrendoktortitels an den italienischen Duce und Faschistenführer ein historischer Irrtum war. Die Vergangenheit lasse sich aber nicht ausradieren, lautete der Tenor. Zudem sei die Universität autonom.

Die Ratslinke machte geltend, der schockierende Irrtum müsse korrigiert werden. Der Grosse Rat müsse politisch Stellung nehmen, denn der Titel sei Mussolini 1937 bestimmt nicht ohne die Zustimmung der damaligen Kantonsregierung verliehen worden.

Bildungsdirektor Frédéric Borloz attestierte der Universität, sie habe die Aberkennung des Titels seriös und nachhaltig erledigt sowie konkrete Massnahmen verwirklicht. Das Verdikt des Kantonsparlaments war anschliessend klar: 83 Parlamentarierinnen und Parlamentarier gaben dem Postulat keine Folge, 43 sprachen sich dafür aus.

Mussolini erhielt den Ehrentitel aufgrund seiner Verdienste für die Soziologie. Er habe in Italien eine soziale Organisation erschaffen, welche die soziologische Wissenschaft bereichert habe und tiefe Spuren in der Geschichte hinterlassen werde, hiess es damals in der Würdigung.

Benito Mussolini hatte zu Beginn des 20. Jahrhunderts knapp zwei Jahre lang in der Schweiz gelebt. Dabei besuchte er während einiger Monate auch Vorlesungen an der Fakultät für Sozial- und Politikwissenschaften der Universität Lausanne. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Mussolini, Hitler und Co
1 / 6
Mussolini, Hitler und Co
Jean-Claude Juncker.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Palpatine
30.08.2023 07:00registriert August 2018
Ich bin auch dafür, diesen Titel NICHT zurückzunehmen. Klar war Benito ein widerwärtiger Typ, der viel Gewalt und Leid hervorgebracht hat und die Welt wäre ohne ihn besser dran gewesen.

"Die Geschichte lässt sich nicht ausradieren." Genau meine Meinung!

Es bringt doch viel mehr, das Ganze auch öffentlich aufzuarbeiten: Mit einer Ausstellung, wo man klar Stellung bezieht, weshalb man damals die Verleihung vornahm und weshalb das heute als eindeutigen Fehler eingestuft wird.

Genau gleich denke ich da auch über Statuen oder Strassennamen. Sichtbar machen - und aufklären!
2410
Melden
Zum Kommentar
15
Zwei Skitourenfahrer in Les Diablerets von Lawine mitgerissen

Eine Lawine hat am Donnerstag zwei Skitourenfahrer oberhalb des Col du Pillon bei Les Diablerets VD mitgerissen. Die Rettungskräfte brachten einen von ihnen verletzt in ein Spital, der zweite blieb unversehrt.

Zur Story