DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Heli-Pilot in Spanien wegen Drogenschmuggels verhaftet

26.10.2015, 07:4528.10.2015, 17:21

Im Dezember 2014 verhaftete die Drogenpolizei in der spanischen Provinz Málaga einen 68-jährigen Franzosen und einen 46-jährigen Schweizer. Die beiden Helikopterpiloten waren mit 600 Kilo Haschisch erwischt worden. Das berichtet Blick.ch am Montag unter Berufung auf die spanische Zeitung «ABC».

Brisant: Der 68-Jährige flog jahrelang für die Rega und die Air Zermatt. Zwischen 2008 und 2010 war er sogar zwei Jahre Experte beim Bundesamt für zivile Luftfahrt und nahm dort Prüfungen ab. 

    Drogen
    AbonnierenAbonnieren

Dann wandelte er sich vom Retter zum Schmuggler: Aus Marokko wurde Haschisch nach Spanien transportiert, mittels riskanter Drogenflüge über die Strasse von Gibraltar – nachts, knapp über dem Meeresspiegel unter dem Radar. 

Der Helikopter, mit dem die beiden Männer geschnappt wurden, stammt aus der Schweiz, schreibt Blick.ch weiter. Die Maschine gehört der Firma Airport Helicopter mit Sitz in Neudorf LU. Der Besitzer der Firma sagt gegenüber Blick.ch, er habe den Helikopter für drei Monate nach Spanien vermietet. (dwi)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Singapur lockert: Flüge mit geimpften Passagieren an Bord können ab der Schweiz starten

Eine der wichtigsten Asien-Destinationen lockert die Reiserestriktionen nun auch für die Schweiz. Ab dem 8. November sind so genannte VTL-Flüge mit geimpften Gästen an Bord möglich. Die Swiss reagiert bei ihrer Flugplanung.

Die Festung bröckelt: Der asiatische Stadtstaat Singapur war in den vergangenen Monaten wegen der Corona-Krise praktisch nicht besuchbar. Doch in den vergangenen Wochen ging das Land zunehmend Kooperationen mit Ländern ein, um Flüge zuzulassen, auf denen nur Passagiere mit doppelter Impfung zugelassen sind. In der Branche ist von «Vaccinated Travel Lanes» die Rede – Impfkorridoren, oder kurz VTL.

Frankreich, Italien, die USA und viele andere kamen zum Zug. Doch die Schweiz blieb aussen vor – …

Artikel lesen
Link zum Artikel