Nebelfelder
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Polizeirapport

Autounfall auf A8: Lenker verstirbt am Unfallort nach Frontalkollision

Polizeirapport

Autolenker verstirbt nach Frontalkollision auf A8 bei Leissigen BE

07.10.2022, 15:54
In einem Wohnhaus in Lengnau ist am Mittwoch die Leiche eines Mannes gefunden worden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus.
Um 6:55 ging bei der Kantonspolizei Bern eine Meldung zu einem schweren Unfall auf der A8 ein.Bild: sda

Bei einem frontalen Zusammenprall mit einem Lieferwagen auf der A8 in Leissigen BE ist am Freitagmorgen der Lenker eines Autos tödlich verletzt worden. Der in seinem Fahrzeug eingeklemmte Mann erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Der Lenker des Lieferwagens wurde mit Verletzungen ins Spital gebracht, wie die Berner Kantonspolizei mitteilte. Weshalb es zur Frontalkollision kam, wird noch untersucht. Der Unfall geschah kurz nach dem Leissigentunnel in Fahrtrichtung Interlaken. Die formelle Identifikation des Verstorbenen steht noch aus.

Für die Bergungsarbeiten blieb die A8 zwischen Spiez und Interlaken für mehrere Stunden komplett gesperrt. Nebst der Polizei standen zwei Ambulanzteams, eine Rega-Besetzung sowie die Feuerwehr Bödeli im Einsatz. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Jugendliche kommen bei mehr als der Hälfte der Testkäufe in Luzern an Alkohol

Bei 70 Alkoholtestkäufen im Kanton Luzern haben sich über die Hälfte der Betriebe nicht ans Gesetz gehalten. In 51 Prozent der Fälle erhielten die jugendlichen Käuferinnen und Käufer Alkohol. Restaurationsbetriebe waren etwas vorsichtiger als Verkaufsläden.

Zur Story