Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gorilla-Weibchen Mamitu ist im Zürcher Zoo 41-jährig verstorben



ARCHIVBILD ZUM TOD DES GORILLA-WEIBCHENS MAMITU IM ZOO ZUERICH, AM DONNERSTAG, 07. FEBRUAR 2019 ---- Die Gorilladame Mamitu mit ihrem Sohn Vimoto, aufgenommen im Zoo Zuerich am 16. Maerz 1995. (KEYSTONE/Str)

Die Gorilladame Mamitu mit ihrem Sohn Vimoto, aufgenommen im Zoo Zürich am 16. März 1995. Bild: KEYSTONE

Das Gorilla-Weibchen Mamitu ist am Donnerstag im Zürcher Zoo eingeschläfert worden. Sein Gesundheitszustand hatte sich seit letztem Herbst zusehends verschlechtert, wie der Zoo Zürich mitteilte.

ARCHIVBILD ZUM TOD DES GORILLA-WEIBCHENS MAMITU IM ZOO ZUERICH, AM DONNERSTAG, 07. FEBRUAR 2019 ----Flachlandgorilla-Weibchen Mamitu haelt ihre Tochter Mawimbi am Mittwoch, 19. September 2012 im Zoo in Zuerich. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)....A Western lowland gorilla (Gorilla Gorilla Gorilla) is holding her daughter Mawimbi in the Zoo of Zurich, Switzerland, Wednesday, 19. September 2012 (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)

Mamitu mit Tochter Mawimbi im September 2012. Bild: KEYSTONE

Eine Untersuchung ergab ausser den typischen Alterserscheinungen eines Gorillas keinen klaren Befund. Soziale Spannungen in der Gruppe trugen weiter dazu bei, dass sich Mamitu nicht richtig von ihrer Schwäche erholte.

Um ihr Ruhe zu verschaffen, wurde sie zeitweise nachts von der Gruppe getrennt. Doch nun liessen ihre Kräfte sichtlich nach und man entschied sich, sie einzuschläfern. (sda)

Dieses Gorilla-Baby versüsst Tausenden den Tag

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zeter Mordio 07.02.2019 13:49
    Highlight Highlight Mit anderen Worten, Mamitu wurde ziemlich gedisst. Als wir vor zwei Wochen im Zoo waren, sahen wir, wie ein anderes Weibchen sie derat mit Schwung von hinten kommend checkte, sodass sie kopfvoran mit voller Wucht an die Scheibe knallte. Mamitus Reaktion darauf war ziemlch apathisch...
  • Rhabarber 07.02.2019 13:35
    Highlight Highlight RIP Mamitu! Finde eine bessere Welt, in der du noch in Freiheit durch gesunde Wälder turnen darfst.
    Eine Welt, in der du nicht zur Unterhaltung und Belustigung einer planetenzerstörenden Spezies das ganze Leben in einem Käfig fristen musst! Gute Reise! <3
  • Olmabrotwurst 07.02.2019 12:04
    Highlight Highlight Ist 41 ein hohes alter für Gorillas?^^

Das Wunder von Montana: Gefrorene Katze Fluffy wurde aufgetaut und hat überlebt

Die Besitzer von Fluffy fanden ihre Katze im Januar in einer Schneebank in Montana, USA – steif gefroren, ihr Fell war mit Eis verfilzt. Als sie Fluffy in die Tierklinik gebracht hatten, war ihre Temperatur so tief gewesen, dass sie nicht mehr auf einem Thermometer angezeigt worden war, wie ABCnews am Donnerstag berichtete.

Mit stundenlangen Wärmebehandlungen – mit Decken, warmem Wasser und dem Föhn – konnte die Katze schliesslich von den Veterinären gerettet werden. Laut Klinik hat sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel