DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

BuLa-Ticker: Pfadi Zug sammelt Geld für Popcorn +++ Zelte, Zelte, Zelte

28.07.2022, 09:57

Im Goms steigt das grösste Pfadi-Bundeslager der Geschichte. Rund 25'000 Kinder und Jugendliche werden im Wallis erwartet. Das Lager dauert bis 6. August.

Nur gerade alle 14 Jahre findet ein solches Lager statt. 2008 waren Instagram und TikTok noch nicht programmiert, Smartphones noch kaum verbreitet – das Bundeslager 2022 dürfte zum ersten Social-Media-BuLa werden.

Hier sammeln wir die besten Posts und Bilder aus dem Goms. Hast du ein Bild für uns? Tagge uns mit @watson_news oder schicke es uns via User-Input.

Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
Der Fresspäckli-Dienst ist fleissig – vor allem bei den jüngeren Teilnehmenden



Zelte, so weit das Auge reicht

Die Pfadi Zug legt sich hin
Der Blick auf das Gelände bleibt eindrücklich
Unheimliches Vieh bei der Pfadi Möhlin
Wandertag auch bei der Pfadi Schwyz
Die Pfadi Bellinzona besucht den Aletschgletscher
Durchgeplante Tage, aber Zeit für ein Gruppenfoto gibt es immer
Nach aufregenden Tagen braucht es ruhige Nächte
Auch der Aufbau kann Spass machen
Wo die Pfadi ist, da sind auch Wimpel
Sieger im Filmzelt
Ein Pfadi-Abend, wie er im Buche steht
Viele Emotionen bei der Pfadi Gamborogno
avatar
User Input
Schlafen im 2. Stock
von NicoleTa
@pfadirikospreitenbach
2121 Päckli an einem Tag

Ab auf die Bettmeralp
Hoch das Bein!
Der grosse Sandwich-Wettbewerb
Gesucht und gefunden: Abkühlung
Unterwegs nach Oberwald
Herumhängen ist auch schön
Der Umgang mit den Kompass will gelernt sein
Computer-Workshop? Warum nicht …
Die Hochstapler
Minigolf geht auch auf dem Rasen
Ein schier unendlicher Strom von Pfadis auf dem Weg an die Eröffnungsfeier
(Bild: pfadizytturmzug)
Kleiner Rückblick auf die Eröffnungsfeier
Die Fresspäckli-Versorgung klappt
Die Pfadi Schaffhausen zieht eine positive Bilanz
Gute Stimmung an der Eröffnungsfeier

Tausende Pfadis strömen an die Eröffnungsfeier
Die Krankenwagen stehen an der Eröffnungsfeier bereit
Und ohne Taschenlampe auch nichts
epa10088753 Young scouts prepare for sleep after the end of the first day of the Federal Scout Camp 'mova' in the Goms Valley in Ulrichen, Switzerland, 23 July 2022. The biggest scout camp ever will take place in the Goms Valley from 23 July to 06 August 2022. This unique event, which takes place every 14 years, gathers about 30,000 scouts from all over Switzerland during two weeks.  EPA/GABRIEL MONNET
Bild: keystone
Ohne Baumstämme geht im Bundeslager gar nichts
epaselect epa10089418 A Scout carries a tree trunk to her camp, on the second day of the Federal Scout Camp, mova, in the Goms Valley in Ulrichen, Switzerland, 24 July 2022. The biggest scout camp ever will take place in the Goms Valley from July 23 to 06 August  2022. This unique event, which takes place every 14 years, gathers about 30,000 scouts from all over Switzerland during two weeks.  EPA/GABRIEL MONNET
Bild: keystone
Vorfreude
Es geht los!
Der Startschuss für das grösste Pfadi-Bundeslager der Geschichte ist gefallen. Rund 25'000 Kinder und Jugendliche werden im Goms im Wallis erwartet. Das Bundeslager dauert bis 6. August.

(red)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Zum Start vom Bundeslager – so war die Pfadi 1957

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
c_meier
25.07.2022 13:03registriert März 2015
man könnte fast meinen die Schweizer Medien hätten über nichts anderes zu berichten als über das Bula von Blick über SRF zu watson usw...
Klar sind die Dimensionen riesig (Spital vor Ort, Migros, riesiges Kühllager, usw).. aber gleich eine Live-Berichterstattung oder Ticker finde ich irgendwie auch unnötig..
lasst die Pfadis doch mal ihr Lager richtig erleben und nicht ständig überall ein Mikrofon oder Kamera hinstrecken
5131
Melden
Zum Kommentar
18
Energiekrise: Wie sich die Kantone bei Problemen aus der Verantwortung stehlen
Eigentlich wäre es an den Kantonen, die schlingernden Stromkonzerne in der Krise zu führen und zu unterstützen. Die beschränken aber ihre Rolle aufs Dividendeneinziehen. Möglich macht's ein föderaler Kabelsalat um die Beteiligungen an Axpo, Alpiq und BKW.

Es ist eine eigentümliche Mischung von Desinteresse, Verdrängung und Ablehnung, welche die Kantone an den Tag legen, wenn es um ihre Stromunternehmen geht - oder präziser: um deren Probleme. Dann sehen sie sich plötzlich nicht mehr in der Verantwortung. Schon als Anfang Jahr ruchbar wurde, dass die unkontrollierbar in die Höhe schiessenden Energiepreise auch bei den hiesigen Stromkonzernen zu Liquiditätsengpässen führen könnten, erklärten sich die Kantone für nicht zuständig. Und gingen auf Tauchstation.

Zur Story