Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unser Fundstück der Woche: «De chlini Erfindoo» und sein «Schältali»



Dieser Bub ist so genial, wenn es ihn nicht gäbe, müsste man ihn erfindooo. Oder so.

Das Video wurde 2015 auf dem YouTube-Kanal tunOstschweiz hochgeladen und heute von der Kreativagentur Neusicht auf Facebook gepostet. Wo es entstanden ist, haben wir noch nicht herausgefunden. Aber es ist eigentlich auch egal. 

(meg)

Kinder hören das erste Mal, wie Kinder gemacht werden

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Grosse Familien werden zur No-go-Zone: Besuchsverbot betrifft über eine Million Menschen

Ab Montag dürfen Familien und Haushalte ab fünf Personen niemanden mehr einladen. Dies sei eine der wichtigsten Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus, sagt ein Mitglied der Covid-19-Taskforce.

Manche Politiker sagen es nur unter vorgehaltener Hand. Andere sprechen es offen aus. Zum Beispiel Marcel Dettling, Mitglied des Parteileitungsausschusses der SVP. «Man merkt, dass die Mehrheit der Bundesräte keine Kinder haben. Sie wissen nicht, was eine Abschottung für die Familien bedeutet.»

Als dreifacher Vater ist der Schwyzer SVP-Nationalrat direkt betroffen von einer Regel, die ab nächstem Montag gilt: Haushalte mit fünf und mehr Personen dürfen bis Ende Februar keinen Besuch mehr …

Artikel lesen
Link zum Artikel