Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Britische Domino's Pizza-Kette zieht sich aus Schweiz zurück



FILE - This Thursday, Oct. 27, 2016, photo shows a Domino's Pizza sign at a location in Hialeah, Fla.   Domino's Pizza Inc. on Thursday, Feb. 21, 2019  reported fourth-quarter earnings of $111.6 million. On a per-share basis, the Ann Arbor, Michigan-based company said it had net income of $2.62.(AP Photo/Alan Diaz, File)

Bild: AP/AP

Der britische Pizzalieferant Domino's Pizza will sich wegen zunehmender Verluste aus vier Auslandsmärkten zurückziehen. Auch die Schweiz ist betroffen.

«Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir nicht die besten Eigentümer dieser Geschäfte sind, obwohl das attraktive Märkte sind», erklärte der scheidende Konzernchef David Wild am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal. Der britische Konzern, ein Franchise-Unternehmen des US-Pendants Domino's Pizza, betreibt Ketten in der Schweiz, Norwegen, Island und Schweden und ist auch Miteigentümer des deutschen Ablegers.

Im dritten Quartal trieb die starke Nachfrage in Grossbritannien und Irland den Gesamtumsatz um 3,4 Prozent auf 313,5 Millionen Pfund (400 Millionen Franken). Dagegen sanken die Umsätze im kleinen internationalen Geschäft um 2,7 Prozent auf 25,3 Millionen Pfund (32,2 Millionen Franken).

In der Schweiz seien die Umsätze um 2,9 Prozent geschrumpft. Auf vergleichbarer Basis hätte das Minus gar 6,6 Prozent betragen, schrieb Domino's Pizza weiter. Im dritten Quartal wurde noch ein Laden in Zürich eröffnet.

Hierzulande hat die Pizza-Kette laut Schweizer Homepage 22 Standorte in Zürich, Genf, Basel, Lausanne, Bern, Winterthur, Dietikon und Neuenburg und beschäftigt 420 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr steigerte das Unternehmen den Schweizer Umsatz um 7 Prozent auf umgerechnet 25 Millionen Franken. Allerdings fuhr das hiesige Geschäft einen Verlust ein.

Potential gebe es in der Schweiz für 100 Pizza-Läden, schrieb Domino's Pizza in ihrem Geschäftsbericht 2018. Insgesamt sei man die Nummer zwei. Das Unternehmen ist seit dem Jahr 2000 in der Schweiz präsent, als in Genf der erste Laden eröffnet wurde. Seit September 2012 ist Domino's Pizza Schweiz Tochter der britischen Domino's Pizza Group.(dfr/sda/awp/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Längste Pizza der Welt misst 1,8 Kilometer

Dieser Roboter macht eine schönere Pizza als du

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Listerien – Aldi, Migros und Denner rufen Fertigsalate zurück

Aldi, Migros und Denner rufen verschiedene Fertigsalate wegen Listerien zurück. Ein Gesundheitsrisiko könne nicht ausgeschlossen werden, teilten beide Grossverteiler am Donnerstag mit. Sie empfehlen, diese Produkte nicht zu verzehren.

Die drei Aldi-Artikel Fresh Cut Family Salat, Fresh Cut Salat Cup Vegetarisch und Fresh Cut Ultrafrische Salate (Sorte Wurst-Käse) wurden aus Gründen des vorsorglichen Konsumentenschutzes Schweizweit zurückgerufen. Die Produkte betreffen die …

Artikel lesen
Link zum Artikel