freundlich-1°
DE | FR
24
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Wirtschaft

Schweizer Chef-Etagen: Wenn du Urs heisst, ist deine Chance grösser, CEO zu werden, als wenn du eine Frau bist

Wir werfen einen Blick in die Chef-Etagen der Schweizer Unternehmen.
Wir werfen einen Blick in die Chef-Etagen der Schweizer Unternehmen.bild: watson

Schweizer Chef-Etagen: Wenn du Urs heisst, ist deine Chance grösser, CEO zu werden, als wenn du eine Frau bist

Man nehme die 120 grössten Unternehmen der Schweiz und untersuche die Vornamen der jeweiligen Geschäftsführer. Was dabei herauskommt, liefert neuen Zündstoff für die Gleichberechtigungsdebatte .
16.03.2015, 13:5317.03.2015, 14:40
Melanie Gath
Melanie Gath
Redaktorin
Folge mir

In den USA geht ein Aufschrei durch die Medien: In den Chef-Etagen der amerikanischen Unternehmen sitzen mehr Männer mit dem Vornamen John als Frauen insgesamt. Und auch Chief Executive Officers (CEOs), die David heissen, sind häufiger vertreten als das weibliche Geschlecht.

Doch wie sieht es diesbezüglich in der Schweiz aus? Um das herauszufinden, haben wir die 120 grössten Schweizer Unternehmen – beziehungsweise die Namen deren CEOs – unter die Lupe genommen. Und das ist dabei herausgekommen:

video: watson

Welches die 120 grössten Unternehmen in der Schweiz sind, haben wir dem Schillingreport entnommen. Dieser Report untersucht Schweizer Unternehmen bezüglich Zusammensetzung der Geschäftsleitung, des Verwaltungsrates und zu verschiedenen Aspekten ihrer Geschäftsleitungs- und Verwaltungsrats-Mitglieder. 

Der Stichtag für die Erhebung war der 31. Dezember 2014. Die in unserer Grafik hervorgehobenen Männer, die Urs, Peter oder Martin mit Vornamen heissen, haben auch heute noch die Position des CEOs inne.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Papedipupi
16.03.2015 14:56registriert Oktober 2014
Was ist eigentlich, wenn eine Frau Urs heisst?
320
Melden
Zum Kommentar
avatar
Donald
16.03.2015 15:58registriert Januar 2014
Ihr habt da was verwechselt. Die Chance CEO zu werden hängt weder von Namen, noch vom Geschlecht ab. Das sind ja keine Lottozahlen.
244
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nyi Phy
16.03.2015 18:29registriert September 2014
Im sozialen Bereich gibt es mehr Manuelas als Männer.

Wer suchet, der findet. Jede Korrelation kann bewiesen werden. Dummerweise aber nicht jede Kausalität.
267
Melden
Zum Kommentar
24
Hälfte der Benin-Objekte in Schweizer Museen mit heikler Herkunft

Die Schweizer Museen besitzen rund 100 Objekte, die aus dem ehemaligen Königreich Benin im heutigen Nigeria stammen: Die Hälfte davon lässt sich mit dem Raubzug der britischen Kolonialarmee im Jahr 1897 in Verbindung bringen, wie eine Untersuchung zeigt.

Zur Story