DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

S-Bahnchaos in Zürich: Die Störung ist behoben, Züge verkehren wieder fahrplanmässig

15.12.2016, 09:4715.12.2016, 12:47

Zwischen Zürich Wiedikon und Zürich Enge war die Strecke für den Bahnverkehr wegen eines Personenunfalls unterbrochen. Am Bahnhof Wollishofen stauten sich die Pendler, wie auf Twitter zu lesen ist. Auch am Bahnhof Thalwil warteten die Passagiere auf die S-Bahn. 

Die Störung konnte um 10:40 Uhr behoben werden, wie ein SBB-Sprecher auf Anfrage sagte.

Aktuelle Polizeibilder: Beim Einfahren auf die A3 kollidiert

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19 Grad im Büro – die Schweiz ist davon noch weit entfernt
Eine exklusive Auswertung von Bürogebäuden zeigt, dass hierzulande lieber bei 22 Grad gearbeitet wird. Das Sparpotenzial am Arbeitsplatz ist folglich massiv – und kann mit Pflanzen optimiert werden.

Energiesparen ist angesagt, auch im Büro. Nicht mehr als 19 Grad Celsius solle die Temperatur am Arbeitsplatz betragen, so die bundesrätliche Empfehlung, die später noch zu einer Order umgewandelt werden könnte. Denn pro reduziertes Grad, so die Berechnungen der Experten, würden sich 5 bis 6 Prozent des Energiekonsums einsparen lassen.

Zur Story