Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wenn sie eine infizierte Person gestochen hat, kann die Asiatische Tigermücke Viren übertragen.

Die asiatische Tigermücke kann Viren übertragen (Archivbild). Bild: Keystone

Asiatische Tigermücken in Zürich-Wollishofen gefunden



Die Asiatische Tigermücke ist in Zürich angekommen: In Wollishofen wurden Tiere, Larven und Eier gefunden. Die Anwohnerinnen und Anwohner wurden bereits über die ungebetenen Nachbarn informiert. Die Stadt betont, dass gegenwärtig kein Anlass zur Sorge bestehe.

Bereits vor drei Jahren wurden erste Eier entdeckt, auf dem Carparkplatz beim Sihlquai, wo viele Fernbusse aus dem Süden ankommen. Damals handelte es sich um eingeschleppte Exemplare, die an den Fahrzeugen klebten. Die nun entdeckten Mücken in Wollishofen haben aber wohl die Wintermonate in Zürich überlebt.

Wollishofen – Zürichs Oase am rechten Seeufer

Die Mücken, Larven und Eier würden nun bekämpft, teilte die Stadt am Dienstag mit. Die Anwohnerinnen und Anwohner und Hausbesitzer seien schriftlich informiert und zu einer Informationsveranstaltung eingeladen worden. Es bestehe gegenwärtig kein Anlass, sich Sorgen zu machen, betonte die Stadt in der Mitteilung.

Mücken sollen gefangen werden

Gleichzeitig bittet die Stadt die Bevölkerung um Mithilfe. Wer die schwarz-weiss gestreifte Tigermücke sehe, solle sie einfangen oder fotografieren und den Fund dem Umwelt- und Gesundheitsschutz melden.

Asiatische Tigermücken wurden bisher auch im Kanton Graubünden, im Kanton Tessin und in Basel festgestellt. Die Mücken breiten sich seit Jahren in Europa aus, indem sie den internationalen Waren- und Personenverkehr als Transportmittel nutzen. Sie sind potentielle Überträgerinnen von tropischen Viruserkrankungen wie Dengue- und Chikungunyafieber. (mim/sda)

Spinnen essen Mücken – Wollishofen braucht euch!

Tigermücke im Kanton Basel-Stadt angekommen

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

55
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
55Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Perwoll 17.07.2019 14:46
    Highlight Highlight Diese Dinger gehören direkt ausgerottet.
  • Magnum44 17.07.2019 09:03
    Highlight Highlight Wieso werden Anwohner darüber informiert? Die Mücken werden ja i.d.R. nicht Träger von Krankheiten sein.
  • locogoa 16.07.2019 23:31
    Highlight Highlight Stellt doch bitte klar dass die Ansteckungsgefahr mit tropischen Krankheiten bei uns verschwindend klein ist. Denn in der Schweiz aufgewachsene Mücken müssten erst jemanden mit den genannten Krankheiten stechen um sie übertragen zu können!!! Da spielt es im Endeffekt keine Rolle welche Art von
    Mücken.... sorry aber der letzte Satz im Artikel wirkt wie Panikmache....
  • w'ever 16.07.2019 22:56
    Highlight Highlight einfach den spruch mit der spinne durch mücke ersetzen.
    (meine photoshopskills = 0)
    Benutzer Bild
  • Mia_san_mia 16.07.2019 22:05
    Highlight Highlight Was einfangen? Einfach töten ist das beste...
  • nachwievor 16.07.2019 21:12
    Highlight Highlight Habe ich vor einem Jahr schon eine im Kühlregal von Yoojis an der Josefstrasse gesehen. Nehme an die Dinger kommen mit asiatischen Lieferungen mit.
  • blobb 16.07.2019 20:17
    Highlight Highlight Ich könnte schwören, dass ich diese Dinger regelmässig an einem Fluss in meiner nähe sehe.
    Hab aber mal gehört, dass 99% der eingeschickten Mücken keine Tigermücken sind. Darum sollte man meine Aussage und ähnliche mit Vorsicht geniessen.
  • Maya Eldorado 16.07.2019 19:50
    Highlight Highlight Diese Mücke sieht sehr hübsch aus.
    • Iltis 17.07.2019 12:33
      Highlight Highlight Sollte Zebramücke heissen
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 16.07.2019 19:38
    Highlight Highlight Läuft!!! Ab Zürich wirds für Zoologen intressant, hab am Sonntagmorgen ein Reh gesehen, war auch schön :)
  • desmond_der_mondbaer 16.07.2019 18:52
    Highlight Highlight I bin au us Wollishofe. 👴🏻
    • ben harper 16.07.2019 22:18
      Highlight Highlight Heinz!!!???🤣
    • Iltis 17.07.2019 12:34
      Highlight Highlight dä Heinz?
  • Bär73 16.07.2019 18:39
    Highlight Highlight Tja....wird Zeit neue Nymphen und Fliegen zu binden für den Zürichsee....Petri Heil 🎣🎣
    • aschgyyge 17.07.2019 00:18
      Highlight Highlight 5 kg felchen heut! Schwarz lila oder rot blau Nymphen. Heut war was los
    • Bär73 17.07.2019 07:42
      Highlight Highlight Sauber....Petri 👍👍
  • TodosSomosSecondos 16.07.2019 18:28
    Highlight Highlight Wir werden alle steeeeeeeerben
    • Füürtüfäli 16.07.2019 23:07
      Highlight Highlight Jap, die einen früher und die anderen später. Aber jeder muss gehn 😉
  • DasGlow 16.07.2019 18:24
    Highlight Highlight Jetzt bringen die ganzen Ausländer schon ihre Insekten in die Schweiz! *Ironie aus*
  • mad_aleister 16.07.2019 18:19
    Highlight Highlight Kaimane (Kaimäner?) im Aargau, asiatische Tigermücken in Zürich... Und ich habe gestern Abend mit der Serie "Zoo" begonnen... Coincidence?
  • super_silv 16.07.2019 18:10
    Highlight Highlight Hatte auch so eine zuhause, riesen Teil. Aber wusste nicht das man das Melden sollte. Hat aber als Beweis ein Blutfleck am Tatort
    • Wander Kern 16.07.2019 19:11
      Highlight Highlight Wer hat gewonnen?
    • MiaCheshire91 16.07.2019 20:33
      Highlight Highlight Die Asiatische Buschmücke sieht der Tigermücke sehr ähnlich und ist deutlich grösser als unsere einheimischen. Könnte evtl. auch so eine gewesen sein...
    • TodosSomosSecondos 16.07.2019 21:58
      Highlight Highlight Wenns ein Riesenteil ist, ist es sicher keine Tigermücke...
    Weitere Antworten anzeigen
  • KnechtRuprecht 16.07.2019 18:07
    Highlight Highlight Hatte vor ca. 1-2 Wochen so eine bei mir zu Hause an der Scheibe. Gibt es auch Einheimische die so aussehen? Hab das Vieh gekillt. 🤷🏻‍♂️
  • Basil Irniger 16.07.2019 17:23
    Highlight Highlight wäre wohl angemessen in diesem Artikel noch auf den Zusammenhang des Klimawandels und der Verbreitung der Tigermücke in kälteren Regionen hinzuweisen. Dies ermöglicht es erst, das solche Tiere den Winter hier überleben.
    • Grossmaul 16.07.2019 18:45
      Highlight Highlight Eigentlich ist das eine logische Schlussfolgerung für Leute, die ein bisschen mitdenken. Vor allem auf Watson.
  • Miuh 16.07.2019 17:11
    Highlight Highlight Gibt es noch andere (einheimische) schwarz-weiss gestreifte Mücken bei uns?
    Solche habe ich nämlich dieses Jahr in der Greifensee- / Zürich- Region schon ziemlich viele gesehen... Das waren bestimmt nicht alles Lastwagenreisende!
    • Arts 16.07.2019 17:25
      Highlight Highlight Busch- und Tigermücke sehen sich ähnlich.
    • x4253 16.07.2019 17:42
      Highlight Highlight Die sehen sich ähnlich, sind aber beide nicht einheimisch. Siehe Bild

      (Sauce: https://awel.zh.ch/dam/baudirektion/awel/biosicherheit_neobiota/neobiota/InvasiveNeozoen/Faktenblatt_Buschm%C3%BCcke_ZH_2017.pdf)
      Benutzer Bild
    • lilie 16.07.2019 18:18
      Highlight Highlight @Miuh: Gemäss der Website von Anti-Brumm ähnelt die einheimische Ringelmücke der Tigermücke so sehr, dass man sie schon mal verwechseln kann:

      https://www.antibrumm.ch/muecken/mueckenarten/

      Die Tigermücke ist allerdings auch nicht zum ersten Mal in der Schweiz gesichtet worden...
    Weitere Antworten anzeigen
  • MiaCheshire91 16.07.2019 17:10
    Highlight Highlight Ich kann mich täuschen, aber ich glaub, ich hab heute so eine bei uns auf dem Spielplatz erschlagen 🤔
  • Daenerys Targaryen 16.07.2019 17:10
    Highlight Highlight Hmm, wird Zeit ein paar Spinnen anzuschaffen...
    • x4253 16.07.2019 17:56
      Highlight Highlight Die normalen Hausspinnen sollten reichen. Meine machen auf jedenfall einen ziemlich guten Job und dürfen bleiben (ok, die ganz grossen Winkelspinnen muss ich fangen und draussen aussetzen wenn sie wiedermal im Badezimmer herumrennen wenn Frau duscht...)
    • Grossmaul 16.07.2019 18:48
      Highlight Highlight Bei mir wohnen seit Jahren so kleine Raubspinnen. Total mühsam die mit dem Staubsauger zu umfahren (und ich meine NICHT umzufahren). Sollte ich sie füttern? Ich frag mich eh schon lange wovon sie leben.
  • Wentin 16.07.2019 17:07
    Highlight Highlight Zur Bildergalerie: 25 Millionen Tonnen wiegen alle Spinnen auf der Welt, wer findet sowas heraus und wie😂?
    • esmereldat 16.07.2019 17:20
      Highlight Highlight Populationengrössen abschätzen und hochrechnen nehm ich mal an 😉
    • auloniella 16.07.2019 17:42
      Highlight Highlight Das machen Biologen wenn ihnen langweilig ist *hust*...Kluge Antworten auf dumme Fragen finden. Obwohl die Frage nicht dumm ist, zeigt sie ja schön den Einfluss der Spinnen. Mit Tonnen können Menschen eher was anfangen als mit in diesem Fall riesigen Anzahl aller Spinnen. :-)
    • Devante 16.07.2019 19:51
      Highlight Highlight Grusigs prifilbild 😳
    Weitere Antworten anzeigen
  • DieFeuerlilie 16.07.2019 17:07
    Highlight Highlight “(..) einfangen oder fotografieren“?

    Ich werde sie erst töten und dann -vielleicht- fotografieren.
    • auloniella 16.07.2019 17:43
      Highlight Highlight Zum Bestimmen macht die umgekehrte Reihenfolge mehr Sinn ;-)
    • DieFeuerlilie 16.07.2019 18:53
      Highlight Highlight Das mag sein, auloniella, und ich weiss, was du meinst. :)

      Aber für meine Gesundheit, Sicherheit macht meine Reihenfolge mehr Sinn.
    • RETO1 16.07.2019 20:00
      Highlight Highlight pass auf gleich steht der Tierschutz bei dir auf der Matte
    Weitere Antworten anzeigen

So wollen die SBB und die ÖBB den Nachtverkehr in Europa ausbauen

Die SBB und die ÖBB wollen ihre Zusammenarbeit verstärken. Im Fokus sind insbesondere die Nachtzüge. Aber auch die Tagesverbindungen sollen ausgebaut werden.

Greta sei Dank? Die Nachfrage im internationalen Bahnverkehr hat im ersten Halbjahr 2019 deutlich zugenommen. Neben dem schrittweisen Angebotsausbau hat vor allem auch die zunehmende Bedeutung von Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu starken Nachfragesteigerungen der umweltfreundlichen Bahnreisen beigetragen.

Um der aktuellen und künftigen Entwicklung im internationalen Personenverkehr weiter Rechnung zu tragen, haben die SBB und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) beschlossen, ihre …

Artikel lesen
Link zum Artikel