DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dächer von Zürcher Tramhaltestellen als kleine grüne Oasen

26.08.2021, 15:46
Diese Elemente werden auf den Dächern installiert.
Diese Elemente werden auf den Dächern installiert.
bild: vbz

Das Mikroklima soll verbessert werden, die Biodiversität soll gefördert werden: Ob dies mit begrünten Dächern von Tramhaltestellen erreicht werden kann, testen die Verkehrsbetriebe Zürich nun an zwei Standorten.

Am Hardplatz und am Albisriederplatz haben die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) je neun Pflanzentröge auf das Dach einer Wartehalle gehievt. Darin wurde eine niedrigwachsende bewährte Dachkräutermischung mit über 50 Arten angesät. Ergänzt wurden diese mit mehreren Pflanzenarten, die auch längere Trockenphasen aushalten.

Damit seien insgesamt «52 grüne Quadratmeter» geschaffen worden, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Die Pflanzen könnten Insekten als Schutzort und Nahrung dienen, Feinstaub und Luftschadstoffe binden und Regenwasser speichern. Über Verdunstung könnte das Mikroklima gekühlt werden.

Ob und wie die je neun Pflanzentröge auf den beiden Wartehallendächern wirken, soll nun untersucht werden. Die VBZ testen in Zusammenarbeit mit Grün Stadt Zürich verschiedene Substrate und Substrataufbausysteme. Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich ermittelt mittels Sensoren die Temperaturen unter dem Dach und die Wirkung der Bepflanzung auf das Umgebungsklima.

Nach einer Testphase und einer Beobachtungszeit von rund einem Jahr wollen die VBZ eine erste Zwischenbilanz ziehen und über den Verlauf des Projekts entscheiden. Dann wird auch geprüft, ob weitere Haltestellendächer begrünt werden sollen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Terrassen und Balkone, um sich einfach nur wohlzufühlen

1 / 26
Terrassen und Balkone, um sich einfach nur wohlzufühlen
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich die Menschheit selbst zerstört – 10 Bilder aus Madagaskar

Auf Madagaskar herrscht die schlimmste Dürre seit 40 Jahren. Tausende Menschen stehen kurz vor dem Hungertod. Der Klimawandel, Brandrodungen und eine korrupte Regierung zerstören die extreme Artenvielfalt auf der Insel.

Madagaskar ist die viertgrösste Insel der Welt. Sie gilt als tropisches Naturparadies mit gewaltigen Landflächen an Regenwäldern, Steppen, Wüsten, Bergregionen und Hochebenen, Mangrovenwäldern und mit 5000 Kilometern Küste mit Palmenstränden. Der biologische Reichtum an Pflanzen auf der Insel ist mit kaum einem anderen Fleck auf der Erde vergleichbar. Die Tierwelt ist ausgesprochen vielfältig und einzigartig.

Doch seit vielen Jahren ist diese unvergleichliche Natur und Artenvielfalt bedroht. …

Artikel lesen
Link zum Artikel