Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das passiert, wenn du deinen Hund zum Pärchen-Shooting mitnimmst



Glücklich verlobt, machten sich Alfredo Garcia da Silve und seine baldige Frau Joyce Sabino Greffe auf den Weg zu einem Foto-Shooting. Vor der Hochzeit wollten sie noch einige Pärchen-Bilder von einem Fotografen schiessen lassen. Beim Shooting dabei war ihr neun Monate alter Hund Thor.

Wohl nicht mit dem Hund gerechnet hat der Fotograf des Pärchens. Denn Thor, ziemlich unerzogen und wild, dominierte das komplette Fotoshooting.

Nicolas Carrelo, der Fotograf des Pärchens, lud die Bilder danach auf Facebook – und der kleine Thor begeisterte Tausende von Usern.

Bereits nach einem Tag hatten sich mehr als sechs Millionen Menschen die Bilder angesehen. «Jeder Fotograf will das Sagen haben, das Motiv bestimmen, aber mit Thor war es anders», sagte Carello gegenüber «Bored Panda». «Er hatte das Sagen und bestimmte das Motiv. Es hat so viel Spaß gemacht, wir haben nur gelacht. Von den 1500 Fotos, die ich während der Session gemacht habe, habe ich nur dem Paar nur 80 geliefert.»

(ohe)

Die besten Photobombs sind immer noch die von Tieren

Was an einem einzelnen Tag vom Jungfraujoch gepostet wird

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chey123 13.08.2019 11:26
    Highlight Highlight Sind echt tolle Fotos geworden, hat Thor gut gemacht!😁
    Aber ich hoffe schon das sie es mit der Erziehung noch etwas besser hinkriegen mit dem Lausbub; Seine Halter so anzurempeln ist nicht immer so lustig... und nein ich sage jetzt nicht woher ich das weiss🙈

«Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

Ein Video eines deutschen Arztes, der die Corona-Krise für reine Panikmache hält, findet auf den sozialen Medien grosse Beachtung. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel, demontiert die Aussagen des vermeintlichen Experten und entlarvt seine Aussagen als das, was sie sind: «Kompletter Blödsinn.»

Es geht ein Gespenst um in den sozialen Medien. Das Gespenst heisst Wolfgang Wodarg. Er ist Protagonist verschiedener Videos, die derzeit auf WhatsApp, Facebook und Twitter verbreitet werden. Mit ernstem Blick hinter runden Brillengläsern schaut Wodarg in die Kamera und verkündet die Wahrheit. Vermeintlich.

Die wenige Minuten langen Filme heissen «Stoppt die Corona-Panik» oder «Krieg gegen die Bürger». Darin erklärt Wodarg, warum die Corona-Krise reine Panikmache sei. Solche Viren habe es …

Artikel lesen
Link zum Artikel