Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grosse Ehre

Neben der Bronzemedaille erhält Florence Schelling auch einen eigenen Weg



Grosse Ehre für Florence Schelling. Der Goalie der Schweizer Frauen-Eishockey-Nati, die in Sotschi Bronze gewann, wird von ihrer Heimat Oberengstringen mit einem Weg geehrt. Schelling wurde bei Olympia ins All-Star-Team gewählt und die Gemeinde fieberte schon damals mit, wie die bekannteste Bürgerin ihr Team zu Bronze hexte. Schelling präsentiert das Strassenschild stolz und schreibt auf Facebook dazu: «Oh mein Gott! Mein Heimatort (Oberengstringen) hat einen Weg nach mir benannt! Ich kann mich sehr glücklich schätzen, in den Strassen von Oberengstringen verewigt zu sein! #honored» Die Fans sind ebenfalls begeistert, einer schreibt stellvertretend für die Meinung vieler: «Das häsch au verdiant!!! Eigentlich nit nur an Weg - sondern a Autobahn.» (fox)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gilles Senn über erste Saison in Nordamerika: «Hätte noch viel mehr zeigen können»

Gilles Senn ist eines der grössten Schweizer Goalie-Talente. Der Walliser, der in diesem Jahr für die New Jersey Devils sein Debüt in der NHL gab, blickt auf seine erste Saison in Nordamerika zurück.

Es ist ein lustiges Bild, das sich zum Abschluss des Trainings am Mittwochmorgen im Rahmen des Prospect Camps des Nationalteams in Cham bietet. Der 1.95 m grosse Senn muss in voller Goalie-Montur auf dem Eis Purzelbäume schlagen. Das gehöre nach einer Niederlage dazu. «Bei mir sah es nicht so filigran aus, aber der Wille war da», sagt der 24-Jährige schmunzelnd.

Ein deutlich bessere Figur machte Senn in seiner ersten Saison in Nordamerika beim AHL-Team Binghamton Devils, dem Farmteam der New …

Artikel lesen
Link zum Artikel