DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eishockey

Ambri-Piotta setzt auf die Jugend



Ambri-Piotta verpflichtet für die kommende Saison drei Youngsters, unter ihnen der 18-jährige Junioren-Nationalstürmer Jason Fuchs.

Le joueur Chaudefonnier, Jason Fuchs, devant, lutte pour le puck avec le joueur d' Olten Sandro Tschuor, derriere, lors du match de Hockey sur glace de ligue nationale B, LNB, saison 2012-2013, entre le  HC La Chaux De Fond, et le EHC Olten ce vendredi, 19 octobre 2012, a la patinoire des Melezes a la Chaux de Fonds. (KEYSTONE/Christian Brun)

Jason Fuchs stürmt die nächsten drei Saisons für Ambri-Piotta. Bild: KEYSTONE

Fuchs, dessen jurassischer Vater Régis einst vierfacher Schweizer Meister (dreimal mit Lugano, einmal mit Bern) und 22-facher Schweizer Nationalstürmer war, hat in den diversen Schweizer Junioren-Nationalteams 48 Punkte (22 Tore) in 64 Spielen erzielt. Er debütierte bereits 2012/2013 in der NLB bei La Chaux-de-Fonds und spielte diese Saison in der Québec Major Junior Hockey League für die Rouyn-Noranda Huskies. Fuchs unterschrieb bei den Leventinern für drei Jahre.

Bestätigt wurde von Ambri-Piotta der Zuzug des kanadisch-schweizerischen Verteidigers Jesse Zgraggen (20). Zgraggen (185 cm/95 kg), der Vorfahren im Kanton Uri hat, spielte zuletzt auf höchster nordamerikanischer Juniorenstufe für die Regina Pats. In 58 Spielen kam er auf 5 Tore und 28 Assists. Zgraggen unterschrieb für zwei Saisons.

Daneben wurde von den Leventinern noch der leichtgewichtige, dafür flinke Stürmer Christian Stucki (22/1,70 m) vom NLB-Klub Ajoie für die kommende Saison zurückgeholt. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SRF verliert ein Aushängeschild – Jann Billeter wechselt den Sender

Beinahe ein Vierteljahrhundert prägte Jann Billeter als Moderator den Sport im Schweizer Fernsehen. Nun ist damit Schluss: Der Hockey-Liebhaber wechselt zum Bezahlsender MySports.

Für MySports ist dieser Transfer ein veritabler Coup, ähnlich wie bei der Lancierung die Verpflichtung von Steffi Buchli (heute Sportchefin des «Blick»). Schliesslich gilt Jann Billeter als eines der populärsten Gesichter in der Schweizer Sport-TV-Landschaft. Doch nach 24 Jahren verlässt der Bündner das Schweizer Fernsehen. Nach den Olympischen Spielen wechselt er den Sender.

Als Hauptgrund nennt Billeter den Fokus von MySports auf seinen Lieblingssport. «MySports bietet mir etwas, was bisher …

Artikel lesen
Link zum Artikel