Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vorläufiges WM-Kader

Diese Kicker sollen im Sommer ganz Brasilien erlösen



AC Milan's Kaka reacts during the Italian Serie A soccer match against Inter Milan at San Siro stadium in Milan May 4, 2014. REUTERS/Max Rossi  (ITALY - Tags: SPORT SOCCER)

Spielt nicht an der Heim-WM: Altstar Kaka. Bild: Keystone

Brasiliens Trainer Luis Scolari hat sich entschieden und ein vorläufiges WM-Kader bekannt gegeben. Aus der Bundesliga sind Dante und Luiz Gustavo dabei. Angeführt wird die Truppe der 23 Spieler vom derzeit verletzten Superstar Neymar und Captain Thiago Silva.

Mit Routiniers wie Julio César, Danie Alves und Fred setzt Scolari auf Erfahrung. Doch alle Altstars sind erwartungsgemäss nicht dabei. So müssen Kaka, Ronaldinho und Robinho über die Klinge springen. 

16.07.2013; Rio de Janeiro; Fussball WM 2014 - Nationalmannschaft Brasilien;
Portrait mit Thiago Silva (L ) und David Luiz (R, BRA) (Global Photo/Fotogloria/freshfocus)

An der WM mit dabei: David Luiz und Thiago Silva (l.). Bild: fotogloria

Ein paar wenige, letzte Fragen wurden am Mittwoch beantwortet: So nominierte Scolari auf den Aussenverteidigerpositionen neben den gesetzten Dani Alves (FC Barcelona) und Marcelo (Real Madrid) den Römer Maicon sowie den Pariser Maxwell und überging den Bayern-Professional Rafinha sowie den Champions-League-Finalisten Filipe Luis (Atletico Madrid). Und der vierte Innenverteidiger neben Thiago Silva (Paris St-Germain), David Luiz (Chelsea) und Dante (Bayern München) heisst etwas überraschend Henrique (Napoli).

Es war eher erwartet worden, dass Scolari Atletico Madrids Abwehrchef Miranda oder Marquinhos nominieren würde, der im vergangenen Sommer für rund 35 Millionen Euro von der AS Roma zu Paris St-Germain wechselte. Der 27-jährige Henrique stand bei Napoli in der Serie-A-Rückrunde nur sieben Mal in der Startformation - meist sogar als Aussenverteidiger. Doch Scolari kennt ihn aus gemeinsamen Zeiten bei Palmeiras São Paulo.

Brasilien trifft in den Gruppenspielen auf Kroatien, Mexiko und Kamerun. (fox/si)

Brasiliens vorläufiges WM-Kader

Tor: Julio Cesar (Toronto FC/Kanada), Jefferson (Botafogo FR/Brasilien), Victor (Atlético Mineiro/Brasilien).
Verteidigung: Daniel Alves (FC Barcelona/Spanien), Maicon (AS Rom/Italien), Marcelo (Real Madrid/Spanien), Maxwell (Paris St. Germain/Frankreich), Dante (Bayern München), David Luiz (FC Chelsea/England), Henrique (SSC Neapel/Italien), Thiago Silva (Paris St. Germain/Frankreich). 
Mittelfeld: Fernandinho (Manchester City/England), Hernanes (Inter Mailand/Italien), Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg), Oscar (FC Chelsea/England), Paulinho (Tottenham Hotspur/England), Ramires (FC Chelsea/England), Willian (FC Chelsea/England).
Stürmer: Bernard (Schachtjor Donetsk/Ukraine), Fred (Fluminense FC/Brasilien), Hulk (Zenit St. Petersburg/Russland) Jô (Atlético Mineiro/Brasilien), Neymar (FC Barcelona/Spanien).

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Challenge League: Servette und Wohlen bleiben an Leader Lugano dran

Die drei um den Aufstieg in die Super League spielenden Mannschaften kamen in der 29. Challenge-League-Runde zu Siegen. Nach Leader Lugano gestern in Winterthur, gewannen heute Wohlen in Schaffhausen und Servette das Léman-Derby gegen Lausanne.

Die Genfer gewannen vor 8562 Zuschauern klar mit 4:2. Benjamin Besnard, Nachwuchs-Nationalspieler Kevin Bua (2) Ex-Natistar Johan Vonlanthen schossen die Tore bis zur komfortablen 4:0-Führung, ehe Lausanne noch zwei Ehrentreffer gelangen.

Wohlen, das …

Artikel lesen
Link zum Artikel