DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Während hinten der Spass wichtiger ist, fliegt vorne Selina Gasparins Ehemann zum Sieg beim Engadiner

08.03.2015, 11:2208.03.2015, 14:22

Neun Tage nach der Geburt seines ersten Kindes (mit Biathletin Selina Gasparin) fliegt Ilja Tschernoussow förmlich über die Loipen des Engadins. Der Russe gewinnt den 47. Engadin Skimarathon. 

Tschernoussow gewinnt in einer Zeit von 1:34:50,1 vor dem französischen WM-Bronzegewinner mit der Staffel, Robin Duvillard. Auf den Plätzen drei und vier folgen die beiden Schweizer Roman Furger und Jason Rüesch. 

Bei den Frauen setzt sich in 1:39:35,3 die Französin Anouk Faivre Picon vor der Finnin Riitta-Liisa Roponen durch. Beste Schweizerin wird Rahel Imoberdorf als Achte. (fox/si)

>>> Hier gibt es die ausführlichen Ranglisten aller Teilnehmer! 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rosberg erstmals auf der Pole –Sauber auf Rängen 15 und 16

Erstmals steht in dieser Saison nicht Lewis Hamilton auf dem besten Startplatz. Im fünften Rennen der Saison war sein Mercedes-Teampartner Nico Rosberg um 0,267 Sekunden schneller.

Zur Story