DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stühle und Tische fliegen an Darts-Turnier

1 / 21
Stühle und Tische fliegen an Darts-Turnier
quelle: getty images asiapac / scott barbour
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Party ausgeartet

Darts ist nicht immer friedlich: Hier fliegen Stühle und Tische durch die Halle

In den Tagen um den Jahreswechsel erlebt Darts mit der WM jeweils einen Popularitätsschub. Doch die feucht-fröhliche Stimmung kann auch überschwappen – dann wird's chaotisch.



«Betrunkenen Idioten war langweilig und sie suchten nach etwas Unterhaltung.» So beschreibt ein enttäuschter Fan gegenüber «The Age» die Vorfälle im Etihad Stadium in Melbourne.

15'000 Fans kamen an zwei Tagen zum Internationalen Topturnier, als während des Endspiels zwischen Simon Whitlock und Michael van Gerwen die Stimmung überkippte. Wie auch jeweils an der WM im Alexandra Palace war die Party zuvor als Mix zwischen Oktoberfest und Fasnacht in vollem Gang, als eine kleine Gruppe den Bogen überspann.

abspielen

Hier fliegen die Stühle. Video: youtube/themelbournesevenseven

Erst hielten sie die Plastikstühle einfach nur in die Höhe, dann warf irgendeiner den ersten Stuhl und es brach Chaos aus. 70 Sicherheitsbeauftragte und 40 zur Verstärkung angeforderte Polizisten führten in der Folge 40 Personen ab und sorgten dafür, dass das Turnier doch zu Ende gespielt werden konnte. Der Tumult forderte drei Verletzte Fans.

Der Grat zwischen feucht-fröhlicher Party und ausartendem Chaos ist halt schmal. Michael van Gerwen schien wenig beeindruckt. Der Holländer siegte 9:8 gegen den Lokalmatadoren Simon Withlock.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Desplanches holt Bronze über 200 m Lagen: «Das war das Rennen meines Lebens»

Jérémy Desplanches gewinnt über 200 Meter Lagen Bronze bei den Olympischen Spielen in Tokio. Der Genfer ist damit erst der zweite Schweizer Schwimmer, der bei Olympischen Spielen eine Medaille gewinnt.

Jérémy Desplanches hält Wort. Der 26-jährige Genfer liefert in Tokio über 200 m Lagen das Rennen seines Lebens und gewinnt mit Landesrekord die Bronzemedaille. Gleichzeitig sorgt er für die bereits neunte Medaille der so erfolgreichen Schweizer Delegation in der japanischen Hauptstadt.

Desplanches schwamm im Final über 200 m Lagen fast die ganze Zeit an vierter Stelle – sowohl nach der Delfin-, der Rücken- und auch der Brust-Strecke lag er an dieser Position. Auf der abschliessenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel