DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
HANDOUT -  Ein Schweizer in Aktion beim Viertelfinalspiel zwischen der Schweiz und Lettland an den Unihockey Weltmeisterschaften in Goeteborg, Schweden, am Freitag, 12. Dezember 2014. (HANDOUT SWISS UNIHOCKEY/Fabian Trees) *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Bild: SWISS UNIHOCKEY

Neuer Schweizer Sport-Sender: Endlich mehr TV-Präsenz für Unihockey, Handball, Volleyball und Co.



Mit ULS Network ist seit Mittwoch ein neuer Free-TV-Sportfernsehsender in Betrieb, der laut Medienmitteilung ein «sport- und lifestyleaffines Publikum» ansprechen soll.

Dabei will ULS insbesondere jenen Sportarten und Veranstaltungen eine Plattform bieten, welche ein grosses Interesse in der breiteren Öffentlichkeit geniessen, jedoch im Vergleich zu Fussball, Eishockey oder Tennis über eine geringere TV-Präsenz verfügen.

HANDOUT - Flurina Marti (links, Schweiz) gegen Inga Ametere (rechts, Lettland), waehrend dem Viertelfinal Schweiz gegen Lettland, Unihockey Weltmeisterschaft der Damen 2015, 9. Dezember 2015, Hakametsae Eishalle, in Tampere, Finnland (swiss unihockey/Fabian Trees) *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Endlich mehr im TV: Unihockey. Bild: swiss unihockey

«Dazu zählen unter anderen die Hallensportarten Volleyball, Basketball, Handball und Unihockey sowie Curling, Golf und in der Schweiz ausgetragene Sportevents wie beispielsweise der Powerman Zofingen oder auch internationale Veranstaltungen wie die Volleyball-Champions-League-Spiele von Voléro Zürich und der Gold Coast Marathon in Australien», wie Stefan Lässer, Leiter der TV-Sparte bei Eventcourt ausführt.

Karla Klaric Nr. 14 )von Volero Zuerich und ihr Team jubeln nach einem Punkt beim Volleyball - Champions League Spiel Volero Zuerich gegen Stiinta Bacau in Zuerich am Donnerstag, 12. Dezember 2013. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Volero wird in der Champions League häufiger am TV zu sehen sein. Bild: KEYSTONE

Als Highlights im Herbst werden die Beachvolleyball-World-Tour-Finals in Toronto, die Curling-Champions-Tour sowie die FIVB Volleyball-Klub-WM in Manila übertragen.

Hier gibt es alle Informationen zum Sender. (fox/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Ich will diesen Kübel nach Hause holen» – die Ostschweiz fiebert dem Cupfinal entgegen

Der FC St.Gallen steht erstmals seit 1998 wieder im Cupfinal. Dort treffen die Grün-Weissen am Pfingstmontag auf den FC Luzern. Nach dem 1:0-Halbfinalsieg über Servette ist in Genf aber auch die Meisterschaft präsent.

Der Cup! Der Cup! Der Cup! Regelmässig betonte St.Gallens Präsident Matthias Hüppi seit seiner Amtsübernahme, dass es sein grosser Traum sei, dass der FCSG wieder einmal in einem Cupfinal nach der Trophäe greifen könne. Er ist sich bewusst, wo sein Klub in der Hierarchie steht und dass ein Meistertitel eher einem Wunder gleich kommt – und die sind bekanntlich selten. Wobei man niemals nie sagen sollte, denkt man an die vergangene Saison zurück, in der die St.Galler dem Branchenleader YB …

Artikel lesen
Link zum Artikel