DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Weissrusslands Präsident Alexander Lukaschenko und IIHF-Präsident René Fasel haben sich vor einer Woche noch getroffen.
Weissrusslands Präsident Alexander Lukaschenko und IIHF-Präsident René Fasel haben sich vor einer Woche noch getroffen.Bild: keystone

Die IIHF entzieht Weissrussland die Eishockey-WM

18.01.2021, 17:2918.01.2021, 17:32

Die Eishockey-WM findet im Frühling (21. Mai bis 6. Juni) nicht in Minsk statt. Dies entschied der Council des Internationalen Verbandes IIHF an einer Videokonferenz.

Sicherheitsbedenken, welche ausserhalb der Kontrolle der IIHF liegen, führten zum letztlich erwarteten Entscheid. Es sei aktuell nicht möglich, in Minsk die Sicherheit von Teams, Zuschauern und Offiziellen zu garantieren, so die IIHF.

Eine andere Wahl, als Weissrussland die WM zu entziehen, blieb dem internationalen Verband letztlich gar nicht mehr, nachdem Sponsoren begonnen hatten, sich abzuwenden. Der Hauptsponsor (Skoda), seit 28 Jahren treuer Partner, hatte am Wochenende angekündigt, dass er sich zurückziehen würde, falls Weissrussland einer der Gastgeber bleibe.

Auch war der Freiburger IIHF-Präsident René Fasel letzte Woche nach einer Visite in Minsk von allen Seiten mit Kritik beworfen worden, nachdem er den weissrussischen Machthaber Alexander Lukaschenko öffentlich herzlich umarmt hatte.

Die Eishockey-WM 2021 wurde vor vier Jahren an Lettland (Riga) und Weissrussland (Minsk) vergeben. Die Schweiz hätte in Minsk gespielt.

Die IIHF prüft nun, ob Lettland die Weltmeisterschaft alleine durchführen kann. Geprüft werden auch Alternativen (Slowakei, Dänemark). (zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Eishockey-Weltmeister

1 / 11
Diese Nationen wurden schon Eishockey-Weltmeister
quelle: keystone / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Palpatine
18.01.2021 17:17registriert August 2018
Vielleicht hätte man so einem Unrechtsstaat die WM gar nie zusprechen dürfen!?! *duckundweg*
13511
Melden
Zum Kommentar
avatar
Varanasi
18.01.2021 18:16registriert August 2017
„Due to safety and security issues“
Wie verlogen kann man sein? Es geht nur ums Geld! Wären nicht Sponsoren abgesprungen, Wetten, sie wär durchgeführt worden.
821
Melden
Zum Kommentar
avatar
plaga versus
18.01.2021 18:23registriert November 2015
Wegen der Sicherheit? Heuchler.... Ihr hättet die politische und menschenrechtliche Lage erwähnen sollen!
561
Melden
Zum Kommentar
22
Kyburz holt WM-Gold im K.o.-Sprint +++ Berrettini muss für Wimbledon Forfait geben
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story