wechselnd bewölkt-1°
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Eishockey

NHL: Roman Josi trifft, Predators verlieren wieder

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung
Boston – Vancouver (mit Sbisa) 4:3
Philadelphia – San Jose 2:1 n.V.
Nashville (mit Josi/Tor und Assist und Weber/Assist) – Florida 4:7

Voller Einsatz: Josi trifft schon wieder, aber die Predators verlieren erneut

11.02.2017, 23:0112.02.2017, 16:33

Die Geschichte wiederholt sich für Roman Josi. Wie schon beim 3:4 gegen die New York Rangers darf sich der Schweizer Top-Verteidiger zu den Torschützen zählen. Wobei er beim 1:1 in Überzahl einiges Glück beansprucht:

Video: streamable

Vor allem weil sie im zweiten Drittel gleich vier Tore zulassen, gehen die «Preds» erneut als Verlierer vom Eis. Und das, obwohl sich Roman Josi und auch Yannick Weber noch je einen Assist gutschreiben lassen können. Das Spiel endet mit 7:4 für die Gäste aus Florida. 

Über einen Sieg freuen kann sich Mark Streit. Er und die Philadelphia Flyers setzen sich mit 2:1 gegen die San Jose Sharks durch. Verantwortlich dafür ist Wayne Simmonds' Einzelaktion in der Verlängerung.

Video: streamable

Ohne Sven Bärtschi, der weiter mit einer Hirnerschütterung ausfällt, verlieren die Vancouver Canucks 3:4 gegen die Boston Bruins. Verteidiger Luca Sbisa erhält dabei am zweitmeisten Eiszeit seines Teams (23:05 Minuten) und schliesst mit einer Plus-1-Bilanz. (drd)

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 23
Schweizer Meilensteine in der NHL
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Putins Kirchenpatriarch Kirill spionierte in der Schweiz – das sind die Sonntagsnews
Anschuldigungen aus den USA gegen die Schweiz, ein ehemaliger russischer Spion in der Schweiz und Forderungen zur Weitergabe von Waffen aus der Schweiz: Das und mehr findet sich in den Sonntagszeitungen. Die Schlagzeilen in nicht verifizierten Meldungen:

Wähler und Wählerinnen der sechs grössten Schweizer Parteien haben sich mehrheitlich für die Weitergabe von Waffen an die Ukraine ausgesprochen. Das zeigte eine Umfrage, die das Forschungsinstitut Sotomo im Auftrag der «NZZ am Sonntag» durchgeführt hatte. Mit 58 Prozent Ja-Stimmen war die Zustimmung der GLP-Wählerschaft am deutlichsten auf die Frage: «Soll die Schweiz anderen Ländern die Weitergabe von Waffen aus Schweizer Produktion an die Ukraine erlauben?». Anhängerinnen und Anhänger der SVP sagten mit 67 Prozent am deutlichsten «Nein», wie eine Grafik in der «NZZ am Sonntag» zeigte. Insgesamt antwortete laut der Zeitung rund ein Drittel mit «Ja» und ein Fünftel mit «eher Ja».

Zur Story