Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Cup

Der FC Zürich gewinnt einen umstrittenen Cupfinal gegen den FC Basel

FCZ's Mario Gavranovic celebrates after scoring the 1-0 during the Swiss Cup final soccer match between FC Basel and FC Zurich at the Stade de Suisse stadium in Bern, Switzerland, Monday, April 21, 2014. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Bild: KEYSTONE

Mario Gavranovic hat im Stade de Suisse seine Torflaute überwunden und dank zwei Toren in der Verlängerung seine Farben zum Cup-Titel geschossen.

Ticker: 21.4.14: Cupfinal, FCB – fCZ



Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bansky 21.04.2014 17:09
    Highlight Highlight die zweite rote karte war unfair leider war diese fehlentscheidung die entscheidung im spiel
  • skeeks 21.04.2014 16:46
    Highlight Highlight Meine Meinung zum Spiel:
    Der FCZ hat das Spiel mehrheitlich dominiert, vorallem nach der 1. roten Karte, welche übrigens meine Meinung nach völlig gerecht war. Jedoch die 2. rote Karte gegen Sio war in keiner Weise gerechtfertigt. Danach hat sich natürlich das Spiel gekehrt und das 1:0 ist gefallen und später noch das 2:0. Ein Wunder hätte danach passieren müssen. Man muss aber auch sagen das einige Basler viel zu schnell reklamieren und so unnötige gelbe Karten einsammeln.
    Dennoch, es sollte doch irgendwie möglich sein mind. 1mal in einem Spiel, vorallem bei solch wichtigen Spielen, einen Art Protest einzulegen und die Szene in der Wiederholung vom 4ten Schiedsrichter beurteilen zu lassen.
  • Corahund 21.04.2014 16:39
    Highlight Highlight Dä Ball sich rund und im Cup herrschend eigni. Gesetz. Gratulation äm FCZ, obwohl i für Besel bi.
  • ran 21.04.2014 16:37
    Highlight Highlight Schiri pfeift FCZ zum Cup. Herzlichen Glückwunsch. Was ist bloss mit den SR in der Schweiz los?
  • Nici 21.04.2014 15:29
    Highlight Highlight S Spiel isch ja ned überragend, aber de Schiri isch au bi dem Niveau überforderet
  • Quentin Aeberli 21.04.2014 14:03
    Highlight Highlight Et fcz
    User Image
    • ShabaniNonda 21.04.2014 14:42
      Highlight Highlight c'est bon ça
  • Quentin Aeberli 21.04.2014 14:02
    Highlight Highlight Die Fans können nicht nur Uhrem klauen
    User Image
    • Seagull 21.04.2014 18:05
      Highlight Highlight ...sondern auch äusserst eingeschränkt selbst denken.

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article