Sport
Fussball

Vaduz verbleibt trotz Niederlage in der Super League – der FC Aarau steigt nach Debakel bei St.Gallen ab

Pascal Schürpf und sein FC Vaduz spielen auch nächste Saison in der Super League.
Pascal Schürpf und sein FC Vaduz spielen auch nächste Saison in der Super League.Bild: Melanie Duchene

Vaduz verbleibt trotz Niederlage in der Super League – der FC Aarau steigt nach Debakel bei St.Gallen ab

25.05.2015, 15:1527.05.2015, 10:14
Mehr «Sport»
Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
Das Spiel ist aus - Spielende
Die Grasshoppers gewinnen durch das Tor von Caio in der 70. Minute knapp mit 1:0. Es war nicht das beste Spiel in dieser Saison, aber wen interessiert das schon?
Vaduz übersteht die erste Saison in der Super League und spielt auch nächste Saison in der höchsten Schweizer Spielklasse mit, der FC Aarau muss den bitteren Gang in die Challenge League antreten.
avatar
St.Gallen - Aarau 5:1
von Linus van Moorsel
Die Espen treffen und es ist nicht Goran Karanovic. Dzengis Cavusevic trifft liegend zum 5:1 Endstand. Ponte und der FC Aarau steigt in die Challenge League ab. Wir werden den FCA vermissen, wir werden das Brügglifeld vermissen und vor allem werden wir diesen Pullover vermissen:
Raimondo Ponte, der neue Trainer des FC Aarau, posiert fuer ein Portrait im Stadion Bruegglifeld, am Montag, 23. Maerz 2015, in Aarau. Der FC Aarau zog einen Tag nach der 1:3-Niederlage auswaerts gege ...
Bild: KEYSTONE
90+2'
Es laufen die letzten Sekunden, die Vaduzer Fans mit der Standing Ovation, nun ist alles klar, Vaduz überlebt die erste Saison in der Super League und hat das Saisonziel somit erreicht.
89'
Den anschliessenden Freistoss knallt Neumayr an die Latte, nur wenig hat da zum Ausgleich gefehlt.
avatar
Sadio Mané – in 2 Minuten und 56 Sekunden
von Linus van Moorsel
Der schnellste Hattrick in der Premier League, die ganze Story gibt es hier.
Kleinen Moment
{anonymous}:Wann hat eigentlich schonmal einer in 7 min 3 Tore geschossen?
88'
Gelbe Karte - GC Zürich - Krisztian Vadocz
Der GC-Ungarn fällt Neumayr in guter Position und kassiert zurecht die gelbe Karte.
avatar
Zürich auf dem Weg nach Europa
von Linus van Moorsel
Der FCZ führt gegen Luzern weiter mit 1:0 und stapft mit grossen Schritten in Richtung Europa. Beim momentanen Stand hat sich der FCZ das Europa-League-Ticket trotz gefühlter 40 Niederlagen gesichert (Wir schliessen hier einen Kantersieg von St.Gallen in der letzten Runde aus – weil St.Gallen).

Thun spielt unterdessen stark gegen den Meister, in der 88. Minute steht es 2:2. Der Kampf um Platz drei bleibt also heiss.
87'
Auswechslung - FC Vaduz
rein: Nick von Niederhäusern, raus: Naser Aliji
Der letzte Wechsel auf Seiten Vaduz, Aliji verlässt das Feld mit Krämpfen, von Niederhäusern erbt.
86'
Die Luft in Vaduz ist draussen, GC kann nicht mehr, Vaduz muss wegen des klaren Rückstands von Aarau nicht mehr.
Noch fünf Minuten, dann ist dieser Durchschnittskick vorüber.
84'
Auswechslung - GC Zürich
rein: Anatole Ngamukol, raus: Shani Tarashaj
Youngster Tarashaj hat Feierabend, Ngamukol kommt für die letzten Minuten.
81'
Auswechslung - FC Vaduz
rein: Steven Lang, raus: Pascal Schürpf
Zweiter Wechsel bei Vaduz, Lang ersetzt den eifrigen Schürpf.
81'
Gelbe Karte - FC Vaduz - Markus Neumayr
Unschöne Aktion von Neumayr, er trifft statt dem Ball nur die Beine von Ravet, berechtigte Verwarnung.
avatar
Goran Karanovic schiesst Aarau ab
von Linus van Moorsel
Unglaublich – Karanovic trifft zum vierten Mal und hat nun auch einen lupenreinen Hattrick. Die Aarauer sind nun, ich schliesse ein gestörtes Fussballwunder aus, definitiv abgestiegen und können sich auf mindestens eine Saison in der Challenge League vorbereiten. Die Gegner der nächsten Saison: Winterthur, Le Mont und Wil. Da sind die Rüebliländer immerhin fantechnisch überlegen.
76'
Auswechslung - GC Zürich
rein: Yoric Ravet, raus: Gianluca Hossmann
Auch Pierluigi Tami wechselt, Ravet betritt das Grün.
76'
Auswechslung - FC Vaduz
rein: Franz Burgmeier, raus: Manuel Sutter
Der erste Wechsel der Partie, Routinier Burgmeier neu im Spiel.
avatar
Ponte definitiv am Ende
von Linus van Moorsel
Die Espen mit dem Doppelschlag zum 3:1. Wieder ist es Goran Karanovic der die Hoffnung der Rüebliländer im Keim erstickt. Schön war es mit Aarau in der Super League.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Naja, jetzt sind wir euch los und vermissen die Witze über den FCA schon jetzt.
avatar
Ponte am Ende
von Linus van Moorsel
Der FCSG geht durch Goran Karanovic 2:1 in Front! Die Aarauer Freude über die GC-Führung ist gleich wieder verstummt.
70'
Tor - 0:1 - GC Zürich - Caio
Flanke von rechts durch Moritz Bauer, Jehle kann nur bis zu Caio klären und der GC-Brasilianer trifft flach in die linke untere Ecke.
Grossaufmarsch
4710 Zuschauer haben sich im Rheinpark eingefunden, einiges mehr als der Durchschnitt in dieser Saison, dieser beträgt 3891 Fans.
avatar
Panini-Bildchen für zwischendurch
von Linus van Moorsel
Miguel Herrera sah als Spieler einfach umwerfend aus:
Bild
64'
Jetzt Hossmann mit einem guten Schuss, doch wieder ist Vaduz-Torhüter Peter Jehle zur Stelle. Mit einer tollen Parade lenkt er denn Ball um den Pfosten.
62'
Der nächste Pfostenschuss für die Grasshoppers. Nach Vadocz in der ersten Hälfte ist es dieses Mal Michael Dingsdag, der aus 25. Metern nur Aluminium trifft.
Vaduz momentan mit viel Glück.
58'
Jetzt ist natürlich alles wieder offen, Aarau braucht beim jetzigen Spielstand in Vaduz noch einen Treffer, dann entscheidet die letzte Runde. Vaduz also nun wieder etwas mehr unter Druck, eine Niederlage heute würde die Meisterschaft wieder mehr als spannend gestalten, sofern Aarau natürlich nicht auch verliert.
avatar
Aarau trifft – alles wieder möglich!
von Linus van Moorsel
Ein pures Kampf-Tor in der Ostschweiz. Stephan Andrist erkämpft sich foulverdächtig das Leder im Strafraum, spitzelt den Ball zur Mitte und Petar Sliskovic pfeffert die Kugel zum 1:1 in die Maschen. Bei diesem Spielstand sind die Rüebliländer immer noch abgestiegen, doch es fehlt nur noch ein Tor, um weiter an das Fussballwunder glauben zu können.
avatar
Zürich trifft gegen die Luzerner
von Linus van Moorsel
Remo Freuler vertändelt als letzter Mann das Leder, Armando Sadiku fackelt nicht lange und zimmert die Pille aus zwanzig Metern ins hohe Eck! Dies kann das Tor für die Europa League sein, ausgerechnet Sadiku, der nur spielt weil sich Franck Etoundi beim Einlaufen verletzt hat.
Animiertes GIFGIF abspielen
51'
Manuel Sutter mit der Grosschance, doch Vaso Vasic im GC-Tor pariert. Nur Sekunden später kommt dann Nicolas Hasler von der Seite zum Abschluss, doch auch hier findet die Kugel den Weg ins Tor nicht.
50'
Gelbe Karte - FC Vaduz - Diego Ciccone
Ciccone geht Vadocz etwas unsanft an und kassiert dafür richtigerweise die erste Verwarnung der Partie.
Im nächsten Spiel ist der Vaduzer überdies gesperrt.
48'
Vaduz kommt wacher aus der Pause, bereits drei Schüsse von Aliji, Schürpf und Neumayr, alle jedoch nur bedingt gefährlich für GC-Torhüter Vaso Vasic.
avatar
Die Blitztabelle
von Linus van Moorsel
Eine kleine Übersicht – Aarau ist am Ende, der Europa League Platz des FCZ stark gefährdet.
Bild
46'
In Vaduz rollt das Leder wieder, es geht weiter.
avatar
Zur Pause verneigen wir und vor dem Büffel
von Linus van Moorsel
Gester machte Didier Drogba sein letztes Spiel beim FC Chelsea, damit verlässt einer der ganz grossen die Premier League. Warum wir ihn alle lieben? Weil er mit seinem Kopfball/Knaller/Hammer/Rakete, was es auch immer war, mitten ins Bayern Herz getroffen hat und den verwöhnten Münchnern 2012 das Finale Dahoam versaut hat. Danke Didier!
Bild
Pause in Vaduz - Ende erste Halbzeit
Viel gibt es nicht zu berichten, erwähnenswert einzig die Grosschancen von Naser Aliji für Vaduz (7. Minute) und Matteo Fedele (12.). und Krisztian Vadocz Ball an den Pfosten (36.) für GC. Ansonsten läuft im Ländle wenig bis gar nichts, beide Teams bemüht aber viel zu fehlerhaft.
In der Pause dürften die Spieler des FC Vaduz das Pausenresultat aus St.Gallen erhalten, ob sie der Aarauer Rückstand motiviert? In Kürze wissen wir mehr, dann startet die zweite Hälfte.
avatar
Wahnsinns-Chance
von Linus van Moorsel
avatar
Zu tief ins Glas geschaut
von Linus van Moorsel
Die Basler sind im Berner Oberland wieder mit 1:0 im Rückstand. Man munkelt, die FCB-Spieler sind immer noch voll wie zwölf Russen, von der Meisterfeier. Man munkelt weiter, dass sich Streller in der Kabine Gigi Oeri auf die Brust tätowiert hat und Gashi noch immer am Barfüsserplatz rumgammelt.

Hach wir werden Streller vermissen:
Animiertes GIFGIF abspielen
41'
Im Ländle laufen die letzten Minuten der ersten Hälfte und das ist auch gut so. Vielleicht können sich die Teams in der Halbzeitpause etwas Engagement pflücken und im zweiten Durchgang etwas entschlossener auftreten.
36'
Tolle Aktion jetzt der Grasshoppers, der Ball kommt von Tarashaj auf die Strafraum-Linie zu Vadocz, dieser zieht sofort ab und knallt das Leder an den Pfosten. Da hat der FC Vaduz Glück gehabt.
avatar
Unterdessen im Wallis
von Linus van Moorsel
Während Vaduz und die Hoppers hier Fussball verweigern, geht es in der Partie zwischen den Young Boys und Sion so richtig ab. In den ersten dreissig Minuten sind bereits vier Treffer gefallen, dreimal der FC Sion und wie immer auch einmal Guillaume Hoarau. Die Berner Verteidigung zeigt heute eindrücklich, weshalb sie wohl nie Meister wird.
32'
Jetzt mal ein etwas flüssigerer Angriff des FC Vaduz, doch auch diese Welle erstickt am Ende im Keim. Ich bin ja nicht der typische Kritiker der Schweizer Liga, doch jeder, der diese Woche die Bundesliga verfolgt hat, pflichtet mir bei, Spiele wie das von Vaduz gegen die Grasshoppers sind einfach zum einpennen.
avatar
Sforza zum FCZ?
von Linus van Moorsel


Kannst du nicht nur, musst du!
28'
Sollte Aarau heute in St.Gallen tatsächlich verlieren, dann muss sich der FC Vaduz wahrlich kein Bein ausreissen.
Ob jedoch bereits nach 29 Minuten auf Standgas umschalten sollte, ich weiss nicht so recht.
avatar
Ernsthaft?
von Linus van Moorsel
Man soll nicht mit Rechtschreibung werfen, wenn man in St.Gallen sitzt:
24'
Jetzt bin ich soeben fast eingenickt, was für ein fader Kick in Vaduz. Beide Teams zwar schon gewillt, hier etwas zu kreieren, aber wirklich klappen will es noch nicht.
21'
Noch scheint man im Rheinpark nicht bemerkt zu haben, dass St.Gallen gegen Aarau in Führung liegt, zumindest brandet noch kein grösserer Jubel durch das Stadion. Gut, ausser den Auswärtsfans ist ja auch fast keiner da ...
avatar
St.Gallen geht in Front
von Linus van Moorsel
Es tut mir leid liebe Aarauer, aber der FCA ist mit mehr als einem Bein in der Challenge League. Goran Karanovic trifft nach einer butterweichen Flanke zum 1:0 für die Espen.

Kleine Aufmunterung für die gebeutelten Aarauer, hier ein paar Pandabären:
17'
Vaduz macht jetzt Druck, stürmt mit Tempo nach vorne. Ein Abschluss von Ciccone soeben zwar ungefährlich, aber es ist dem Team vom Giorgio Contini auch klar, ein Sieg heute und der Ligaerhalt ist gesichert.
avatar
Sion - Young Boys
von Linus van Moorsel
Stell dir vor, Sion geht gegen die Young Boys in Führung und keinen interessiert es. Der wunderschöne Freistoss-Treffer von Carlitos ist trotzdem sehenswert und die Sittener könnten mit einem Sieg heute zu Luzern und St.Gallen aufschliessen.
15'
Der Teleclub-Kommentator lobt die ersten Minuten in Vaduz. Naja, je eine Torchance weil schlecht verteidigt, der grosse Kracher ist es jetzt noch nicht.
12'
Jetzt die erste echte Torchance für die Grasshoppers, Pavlovic mit dem weiten Ball auf Fedele, dieser lupft die Kugel über Vaduz-Torhüter Jehle, Muntwiler kann auf der Linie klären.
avatar
Brechstange – keine Lösung
von Linus van Moorsel
Der FC Aarau versucht es mit der Brechstange gegen die Espen, dass dies nicht richtig funktioniert, weiss sogar dieser Kollege hier:
11'
Sollte, ich sag jetzt mal, sollte der FC Vaduz noch absteigen, dann wird Naser Aliji geteert und gefedert durchs Dorf gezogen.
War für eine Grosschance soeben, fast nicht möglich, den über das Tor zu knallen.
7'
Unglaublich. Naser Aliji mit der 100-prozentigen Torchance für Vaduz, aus wenigen Metern kommt er ganz, ganz frei zum Abschluss, drischt den Ball dann aber über den Kasten ... deshalb ist er wohl auch Verteidiger, der gute Aliji.
avatar
Erklärung für Dummies
von Linus van Moorsel
Damit du auch alle Fachbegriffe von meinem Tickerkollegen Ralph verstehst, gibt es hier ein kleines Glossar. Egal ob «Spiel is Loch» oder «pack d Schär us», danach ist alles geklärt.
5'
Erste Halbchance für GC, Caio mit dem steilen Ball in den Strafraum, allerdings steht ein Hopper im Offside.
4'
Gemächlicher Beginn in Vaduz, bisher fallen einzig die Zürcher Fans auf, zahlreich sind sie ins Ländle gereist.
avatar
Slim Shady im Ländle
von Linus van Moorsel
Passend zur riesigen Kulisse und der puren Eskalation auf der Tribüne, läuft beim Einlauf der Spieler «Lose Yourself» von Eminem.
1'
Schiedsrichter Alain Bieri hat angepfiffen, der Ball rollt.
Abstiegskampf und Europa League - Vor dem Spiel
Heute geht es in der Super League um drei Entscheidungen. Im Fokus natürlich der Abstiegskampf, dort ist der FC Aarau mit einem Unentschieden in St.Gallen nicht abgestiegen, wenn Vaduz vor eigenem Publikum gegen die Grasshoppers verliert.
Holen sich die Herren aus dem Ländle ein Unentschieden, muss der FC Aarau gewinnen.
Schlägt Vaduz den GC, ist das Team von Raimondo Ponte fix abgestiegen.
Im Tabellenmittelfeld geht es um die Europa League, dort hat der FC Luzern die Chance, den FC Zürich mit einem Sieg im Direktduell zu überholen.
avatar
St.Gallen - Aarau
von Linus van Moorsel
Der FC Aarau will das Fussballwunder schaffen und mit einem Sieg heute gegen die St.Galler zum FC Vaduz aufschliessen. Mit der Unterstützung des Ponte-Pullovers sollte das kein Problem sein.
Raimondo Ponte, der neue Trainer des FC Aarau, posiert fuer ein Portrait im Stadion Bruegglifeld, am Montag, 23. Maerz 2015, in Aarau. Der FC Aarau zog einen Tag nach der 1:3-Niederlage auswaerts gege ...
Bild: KEYSTONE
Die aktuelle Tabelle - Vor dem Spiel
Bild
Vaduz vor Klassenerhalt - Vor dem Spiel
Der FC Vaduz kann heute mit einem Sieg gegen den Grasshopper Club Zürich den Klassenerhalt schaffen. Der Tabellenletzte Aarau hat zwei Spieltage vor Schluss vier Punkte Rückstand und muss in St.Gallen mindestens ein Unentschieden erreichen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Der Uhrendealer der Nati-Stars: Wie ein Hells Angel für Yakin und Embolo arbeitete
Was hat der Schweizer Nationaltrainer Murat Yakin mit einem mutmasslichen Schwerverbrecher zu tun? Die Hintergründe der Uhrenaffäre.

Die Augen des angeklagten Ertan Y. (Name geändert) sind verbunden. Seine Unterarme liegen in Handschellen und sind an einem Bauchgurt angebunden, seine Knöchel stecken in Fussfesseln. Mit kleinen Schritten betritt er am ersten Verhandlungstag das Gerichtsgebäude. Um ihn herum beziehen Polizisten einer Sondereinheit Stellung; mit vermummten Gesichtern, Helmen, Schutzwesten, Maschinenpistolen.

Zur Story