DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Schweiz hielt gegen Frankreich dicht und steht im Achtelfinal.<br data-editable="remove">
Die Schweiz hielt gegen Frankreich dicht und steht im Achtelfinal.
Bild: freshfocus

Die Nati bucht das Achtelfinal-Ticket – ein guter Auftritt beim 0:0 gegen Frankreich

Geschafft! Nach einem torlosen Unentschieden gegen Frankreich steht die Schweiz im Achtelfinal der EM. Die Nati hielt mit dem Gastgeber gut mit, die dicken Chancen hatten jedoch die Franzosen.
19.06.2016, 23:0920.06.2016, 06:38
Janick Wetterwald
Janick Wetterwald
Janick Wetterwald
Folgen

» Alle Highlights der Partie im Liveticker

Die Schweiz spielt gegen Frankreich gut mit, erspielt sich aber über die ganzen 90 Minuten keine richtig klare Torchance. Die Franzosen sind da um einiges gefährlicher und treffen zweimal das Aluminium. Zum Schluss kann die Schweiz froh sein um das torlose Unentschieden. Somit stehen beide Teams in den Achtelfinals.

Es war ein hart umkämpftes Duell zwischen der Schweiz und Frankreich.<br data-editable="remove">
Es war ein hart umkämpftes Duell zwischen der Schweiz und Frankreich.
Bild: Tim Groothuis/freshfocus

Petkovic stellt in der Offensive um – startet mit Breel Embolo anstelle von Haris Seferovic. Frankreichs Trainer Didier Deschamps nimmt gleicht fünf Wechsel in seiner Startformation vor – mit dabei auch wieder die beiden Stars Paul Pogba und Antoine Griezmann.

Furioser Start und Trikotgate

Auf los geht's los im Knüllerspiel. Beide Mannschaften erspielen sich gute Torchancen. Nach acht Minuten haben die Franzosen nach einem Eckball von Xherdan Shaqiri Glück, dass der Ball den Weg ins Tor nicht findet. Fabian Schär hat mit dem Kopf verlängert – Johan Djourou verhindert jedoch einen Treffer seiner eigenen Mannschaft.

streamable

Danach wird Frankreich aber immer stärker und Paul Pogba trifft mit seinem Kracher nur die Latte. Da wäre Yann Sommer – der sich zuvor gegen Pogba mit einer Parade auszeichnen konnte – geschlagen gewesen.

Pogba mit dem Lattenknaller.
streamable

Ab da macht die Schweiz nicht mehr viel für das Spiel. Frankreich kann das hohe Tempo aus der Startphase aber auch nicht halten und so flacht das Spiel etwas ab. Zu Reden geben dafür die vielen zerrissenen Trikots unserer Natispieler. Zur Pause steht es 0:0. 

Nach der Pause kommt die Nati besser in Fahrt und vermag die Franzosen etwas unter Druck zu setzen. Zwingende Torchancen erspielen sich die Schweizer aber nicht. Nach knapp einer Stunde melden sich dafür «Les Bleus» wieder im Spiel an. Zuerst hält Sommer glänzend gegen Antoine Griezmann, etwas später rettet die Latte gegen den Schuss des eingewechselten Dimitri Payet.

Sommer hält gegen Griezmann

streamable

Payet hämmert den Ball an die Latte

streamable

Je länger die Partie dauert, desto mehr sind die beiden Mannschaften dann mit dem Unentschieden zufrieden. So bleibt es bis zum Schluss beim torlosen Remis. 

Albanien gewinnt gegen Rumänien

Im anderen Spiel der Gruppe A gewinnt Albanien gegen Rumänien mit 1:0. Das entscheidende Tor für die Albaner schoss Armando Sadiku in der ersten Halbzeit. 

Sadiku trifft für Albanien.
streamable

Er beschert seinem Team damit den Sieg und den dritten Gruppenplatz. Somit darf Albanien mit drei Punkten und einer Tordifferenz von -2 immerhin noch ein bisschen auf eine Qualifikation fürs Achtelfinal hoffen. Sicher qualifiziert sind Gastgeber Frankreich mit sieben Punkten als Gruppensieger und die Schweizer Nati mit fünf Punkten als Zweitplatzierter. 

Die Schweiz spielt ihr Achtelfinal am nächsten Samstag um 15 Uhr in Saint-Étienne. Aber gegen wen? In Frage kommen aus der Gruppe C der amtierende Weltmeister Deutschland, Polen oder auch Underdog Nordirland.

Die Telegramme

Schweiz - Frankreich 0:0
Stade Pierre Mauroy, Lille. - 45'616 Zuschauer. - SR Skomina Schweiz: Sommer; Lichtsteiner, Schär, Djourou, Rodriguez; Behrami, Xhaka; Shaqiri (79. Fernandes), Dzemaili, Mehmedi (86. Lang); Embolo (74. Seferovic)
Frankreich: Lloris; Sagna, Rami, Koscielny, Evra; Sissoko, Cabaye, Pogba; Griezmann (77. Matuidi), Gignac, Coman (63. Payet)
Bemerkungen: 12. Schuss von Pogba touchiert die Latte. 17. Lattenschuss von Pogba. 75. Lattenschuss von Payet. Verwarnungen: 25. Rami, 83. Koscielny (beide Foul).

Rumänien - Albanien 0:1 (0:1)
Lyon. - 49'752 Zuschauer. - SR Kralovec
Tor: 43. Sadiku (Memushaj) 0:1
Rumänien: Tatarusanu; Sapunaru, Grigore, Chiriches, Matel; Prepelita (46. Sanmartean), Hoban; Popa (68. Andone), Stanciu, Stancu; Alibec (57. Torje)
Albanien: Berisha; Hysaj, Arlind Ajeti, Mavraj, Agolli; Lila, Abrashi, Basha (83. Cana), Memushaj, Lenjani (77. Roshi); Sadiku (59. Balaj)
Bemerkung: Rumänien komplett, Albanien ohne Kukeli (gesperrt). 76. Lattenschuss Andone
Verwarnungen: 6. Basha (Foul). 53. Matel (Foul). 85. Sapunaru (Foul). 85. Memushaj (Unsportlichkeit). 93. Torje (Unsportlichkeit). 94. Hysaj (Spielverzögerung). (sda)

Die Schweizer Nati-Shirts halten der Zerreissprobe nicht stand

1 / 21
Die Schweizer Nati-Shirts halten der Zerreissprobe nicht stand
quelle: x01095 / gonzalo fuentes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Spektakulär – Sportlerin filmt sich beim 20-Meter-Sprung 😱

Molly Carlson ist eine der besten Turmspringerinnen ihres Landes: Die Kanadierin gehört zum Nationalteam der Hochturmspringerinnen und hat bereits einige Medaillen an verschiedenen Wettkämpfen gewonnen.

Zur Story