DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 19. Runde

ManUnited – Chelsea 0:0
Arsenal – Bournemouth 2:0 (1:0)
Everton – Stoke 3:4 (1:2)
Watford – Tottenham 1:2 (1:1)

epa05082491 Manchester United manager Louis van Gaal reacts during the English Premier League soccer match between Manchester United and Chelsea at Old Trafford, Manchester, Britain, 28 December 2015.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications

Darf er bleiben oder muss er gehen? Louis van Gaal winkt schon mal ins Publikum.
Bild: PETER POWELL/EPA/KEYSTONE

Van Gaal nach 0:0 gegen Chelsea: «Die Spieler haben für mich gekämpft, ich trete nicht zurück»



Manchester United kam gegen Chelsea in der 19. Runde der Premier League zu einem 0:0 und stoppte damit die Niederlagenserie. Dennoch sind die «Red Devils» mittlerweile seit sechs Spielen sieglos. Was bedeutet dieses 0:0 also für ManU-Trainer Louis van Gaal? Wird er entlassen oder sammelte er Argumente für einen Verbleib beim Rekordmeister?

Das Resultat bringt sein Team nicht weiter. Der Rückstand auf die Champions-League-Plätze ist auf fünf Punkte angewachsen. Es hält nach dem achten Spiel in Folge ohne Sieg Teams wie Watford, West Ham United und Stoke City nur noch knapp auf Distanz. Das alles spricht gegen den holländischen Trainer.

abspielen

Das Post-Match-Interview mit Louis van Gaal.
streamable

Ladenhüter oder nicht?

Doch das 0:0 kann auch positiv gedeutet werden: Die Negativserie mit vier Niederlagen wurde gestoppt. Spielerisch zeigte das Team von Van Gaal eine Aufwärtstendenz. In der zweiten Halbzeit war Manchester United überlegen, doch Chelseas Keeper Thibaut Courtois verwehrte Anthony Martial mit einer spektakulären Parade den Torjubel.

abspielen

Die Parade von Courtois.
streamable

Zwei Minuten vor dem Ende vergab Wayne Rooney aus sechs Metern die letzte Chance. Gegen Chelsea, das im dritten Spiel seit der Entlassung von José Mourinho zum dritten Mal unbesiegt bliebt, spielte Manchester United mit mehr Tempo und Aggressivität als zuletzt.

abspielen

Der Fehlschuss von Wayne Rooney.
streamable

Van Gaal denkt nach der Partie dann auch überhaupt nicht an einen Rücktritt. «Wenn die Spieler unter diesem Druck so eine Leistung zeigen, gibt es für mich keinen Grund zurückzutreten. Sie haben für mich gekämpft», so der Holländer unmittelbar nach der Partie. «Sogar die Zuschauer haben trotz des Resultates applaudiert, deswegen kann ich nicht sagen, dass ich besorgt bin. Ich werde nicht zurücktreten und habe weiterhin vollstes Vertrauen in den Vorstand und in meine Spieler.» Ob die United-Bosse gleich denken, bleibt allerdings abzuwarten. (pre/si)

Die meistgehassten Teams der Premier League

1 / 22
Stoke City ziemlich weit vorne: Die meistgehassten Teams der Premier League
quelle: getty images europe / daniel kopatsch
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel