DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 15. Runde
Stoke City – Manchester City 2:0
Arsenal – Sunderland 3:1
Manchester United – West Ham 0:0
Southampton – Aston Villa 1:1
Swansea – Leicester City 0:3
Watford – Norwich City 2:0
West Brom – Tottenham 1:1
Chelsea – Bournemouth 0:1
Spring in meine Arme! Shaqiri empfängt Doppeltorschütze Arnautovic.<br data-editable="remove">
Spring in meine Arme! Shaqiri empfängt Doppeltorschütze Arnautovic.
Bild: Rui Vieira/AP/KEYSTONE

Chelsea blamiert sich gegen Bournemouth – Shaqiri glänzt bei Stoke-Sieg gegen Manchester City mit zwei herrlichen Vorlagen

Neuer Leader der Premier League ist die Überraschungsmannschaft Leicester City. Topskorer Jamie Vardy blieb beim 3:0 bei Swansea zum ersten Mal nach elf Spielen ohne Treffer. 
05.12.2015, 15:3605.12.2015, 21:20

Das musst du gesehen haben

Chelsea findet weiter nicht aus dem Tief. Die Londoner blamieren sich zu Hause gegen den Abstiegskandidaten Bournemouth und verlieren 0:1. Nach 15 Runden hat das Starensemble von Trainer José Mourinho lediglich 15 Punkte auf dem Konto.

Glen Murray kann die Partie für Bournemouth entscheiden.

Die Erfolgsgeschichte von Leicester findet heute gegen Swansea eine Fortsetzung. Der Leader führt bereits zur Halbzeit dank einem Doppelpack von Riyad Mahrez 2:0.

Bereits nach vier Minuten klingelt es im Swansea-Kasten. 
15 Minuten später trifft Mahrez erneut. 

Auch nach der Halbzeit hat Mahrez die Lust am Toreschiessen nicht verloren. Er trifft in der 66. Minute zum dritten Mal. 

Mahrez netzt zum 3:0 ein.

Manchester United muss sich heute gegen ein defensiv starkes West Ham mit einem Punkt begnügen. Das Team von Louis van Gaal ist zwar spielbestimmend, zeigt sich jedoch in der Offensive zu wenig Effizient. Anthony Martial vergibt während dem Spiel mehrere gute Möglichkeiten, um den Red Devils den Sieg zu sichern. ManU vergibt somit wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze. 

Kein Durchkommen heute für Martial.&nbsp;<br data-editable="remove">
Kein Durchkommen heute für Martial. 
Bild: Getty Images Europe

Tottenham gibt sich heute zu Beginn gegen West Bromwich keine Blösse. Die «Spurs» gehen nach einer Viertelstunde durch Dele Alli in Führung. Der 19-Jährige verwertet eine traumhafte Flanke von Dembele eiskalt. 

Dele Alli trifft zum 1:0. 

Doch es gelingt den Spurs nicht die Führung über die Zeit zu bringen. In der 38. Minute kommt Aussenseiter West Brom durch James McClean zum Ausgleich. Darauf fallen keine Tore mehr. Tottenham muss sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. 

James McClean gelingt der Ausgleich. 

Arsenal findet gegen Sunderland schneller ins Spiel. Die Gunners gehen dank einem Treffer von Joel Campbell in der 32. Minute in Führung. 

Campbell trifft zum 1:0.

Aussenseiter Sunderland kommt jedoch kurz vor der Pause dank einem Eigentor von Olivier Giroud zum überraschenden Ausgleich. 

Das Eigentor von Giroud. 

Nach der Halbzeit macht der Franzose seinen Fehler wieder gut. Er trifft in der 62. Minute per Kopf zum 2:1. 

Giroud bringt Arsenal wieder in Führung. 

Sunderland kann auf die erneute Arsenal-Führung nicht mehr reagieren. Aaron Ramsey trifft in der Nachspielzeit zum 3:1-Endstand. 

Ramsey entscheidet die Partie in der Nachspielzeit.

Im Spiel zwischen Stoke City und Manchester City sorgen Xherdan Shaqiri und Marko Arnautovic in der 7. Minute erstmals für Aufsehen. Der Natistar erobert sich den Ball, dribbelt und flankt dann zur Mitte, wo der Österreicher das 1:0 bucht.

video: streamable

Nur acht Minuten später trifft der «Astronautovic» erneut, wieder setzt ihn Shaqiri herrlich in Szene. Mit einer Finte lässt er Gegenspieler Fernando ins Leere laufen, um danach seinem österreichischen Mitspieler mit einem Weltklasse-Pass das 2:0 aufzulegen:

video: streamable

In der 43. Minute schlägt das Duo Shaqiri/Arnautovic beinahe ein drittes Mal zu. Nach einem Steilpass des Schweizers von der Mittellinie trifft der Ösi aber nur den Pfosten.

video: streamable

Die endgültige Entscheidung verpasst Shaqiri nach 68 Minuten. Dieses Mal fungiert Arnautovic als Passgeber, XS kommt in der Mitte einen halben Schritt zu spät:

video: streamable

In der 76. Minute wird der Rekordeinkauf der «Potters» ausgewechselt. Das Publikum dankt Shaqiri für seine Glanzleistung mit einer Standing Ovation.

Marco van Ginkel ersetzt Xherdan Shaqiri, den Mann des Spiels.<br data-editable="remove">
Marco van Ginkel ersetzt Xherdan Shaqiri, den Mann des Spiels.
Bild: Carl Recine/REUTERS

Dank dem so überraschenden wie überzeugenden Sieg gegen den Leader klettert Stoke City zumindest vorübergehend auf einen einstelligen Tabellenplatz. (ram/ndö)

    Premier League
    AbonnierenAbonnieren

Die Kurztelegramme

Stoke City - Manchester City 2:0 (2:0). - 27'264 Zuschauer. - Tore: 7. Arnautovic 1:0. 15. Arnautovic 2:0. - Bemerkungen: Stoke City bis 77. mit Shaqiri.

Arsenal - Sunderland 3:1 (1:1). - 59'937 Zuschauer. - Tore: 33. Campbell 1:0. 45. Giroud (Eigentor) 1:1. 63. Giroud 2:1. 90. Ramsey 3:1.

Manchester United - West Ham 0:0. - 75'000 Zuschauer.

Southampton - Aston Villa 1:1 (0:1). - 29'645 Zuschauer. - Tore: 44. Lescott 0:1. 73. Romeu 1:1. - Bemerkungen: Aston Villa ohne Senderos (Ersatz).

Swansea - Leicester 0:3 (0:2). - 20'836 Zuschauer. - Tore: 5. Mahrez 0:1. 22. Mahrez 0:2. 68. Mahrez 0:3. - Bemerkungen: Leicester ohne Inler (Ersatz).

Watford - Norwich 2:0 (1:0). - 20'422 Zuschauer. - Tore: 30. Deeney (Foulpenalty) 1:0. 91. Ighalo 2:0. - Bemerkungen: Watford ohne Abdi (Ersatz) und Behrami (verletzt/Knie).

Chelsea - Bournemouth 0:1 (0:0). - 41'631 Zuschauer. - Tor: 82. Murray 0:1.

Die schlimmsten Fan-Tattoos

1 / 97
Die schlimmsten Fan-Tattoos
quelle: http://www.mirror.co.uk/sport/row-zed/football-fans-crazy-tattoos-tottenham-4979309
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo nach seiner Comeback-Show: «Ich habe erwartet, dass ich 1 Tor schiesse, nicht 2»

Die Erwartungen an Rückkehrer Cristiano Ronaldo waren riesig. Der Portugiese machte gestern in der Partie gegen Newcastle United sein erstes Spiel für die Red Devils seit 2009. 12 Jahre war er weg, wurde bei Real Madrid zu einem der besten Spieler der Welt, holte Titel um Titel, schoss Tore am Laufmeter. Nach einem Gastspiel bei Juventus Turin kehrte er nun mit 36 Jahren zurück ins Old Trafford. Natürlich waren alle Augen auf ihn gerichtet.

Und was macht ein Cristiano Ronaldo in solch einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel