DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Münchner Richterin stellt 1860-Fans vor die Wahl: Ab in den Knast – oder ein Bayern-Trikot kaufen

05.08.2015, 08:2905.08.2015, 13:31
«Die Roten» gegen «die Blauen» – Szene aus einem Münchner Stadtderby.
«Die Roten» gegen «die Blauen» – Szene aus einem Münchner Stadtderby.Bild: Bongarts

Ein Jahr ist seit dem Vorfall vergangen: Drei Anhänger von 1860 München überfallen nach dem Derby der beiden zweiten Mannschaften einen Fan des FC Bayern. Sie klauen ihm Shirt, seine Kutte und Strohhut. Zwei des Trios werden geschnappt und vor Gericht gestellt.

Dort fällt Richterin Karin Jung ein denkwürdiges Urteil. Sie verurteilt die beiden zu einer Haftstrafe von 15 Monaten unbedingt. Sie gibt dem Duo aber noch eine Chance, dem Gefängnis aus dem Weg zu gehen: Indem sie im Bayern-Fanshop einkaufen.

«Solche Leute ärgern sich über solche Massnahmen»

«Beide zeigten keine Reue», erklärt Jung in der Bild-Zeitung. «Sie legten kein Geständnis ab. Die Tat war wie Wegelagerei im Mittelalter, so was geht nicht. Ich wollte ein Zeichen setzen, dass Fussball Fussball ist und kein Kampffeld.» Sie habe sich, so die Richterin weiter, überlegt, «was tut ihnen wirklich weh. Und solche Leute ärgern sich über solche Massnahmen.»

Jung kennt ihre Klientel offenbar gut. Denn der Anwalt der beiden «Sechzger» liess verlauten, sie hätten sich beim Bayern-Fan entschuldigt und ihm jeweils 500 Euro Schmerzensgeld gezahlt. «Auch der Hut, ein Schal und ein Trikot wurden gekauft.» Dieser Ausgleich war möglich, weil das Opfer ihm zugestimmt hatte. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Die schöne neue SCB-Welt – ein Disneyland für einen erfolglosen Trainer
SCB-Manager Raëto Raffainer stützt nach der ordentlichen Geschäftsleitungssitzung vom Mittwoch Trainer Johan Lundskog. Wie ist es möglich, dass sich einer der erfolglosesten Trainer der SCB-Geschichte (seit 1931) weiterhin im Amt halten kann?

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, müssen wir uns für einmal mit einer staubtrockenen, eigentlich langweiligen Materie eingehend befassen: Mit den modernen, vorbildlichen SCB-Führungsstrukturen. Eine sachliche Analyse. Keine Polemik also.

Zur Story