DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Protokoll der Party-Nacht – so wild feierten die Bayern das Triple

24.08.2020, 12:0725.08.2020, 11:32

Um 21.53 Uhr Ortszeit (22.53 Uhr Schweizer Zeit) ist es so weit! Schiedsrichter Daniele Orsato pfeift den Champions-League-Final zwischen Bayern München und Paris St-Germain ab. Dank des goldenen Tors von Kingsley Coman gewinnen die Bayern zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte den Henkelpott und holen zum zweiten Mal das heiss begehrte Triple. Natürlich gibt es kein Halten mehr!

Auf dem Rasen

21.54 Uhr: Überall auf dem Spielfeld fallen sich die Bayern-Spieler in die Arme, nur einer kümmert sich erst um den unterlegenen Gegner. David Alaba nimmt den weinenden Neymar in den Arm und versucht ihn zu trösten. Vergebens!

22.08 Uhr: Manuel Neuer nimmt von UEFA-Präsident Aleksander Ceferin die Champions-League-Trophäe entgegen. Jetzt kann die Party so richtig losgehen! Aus den Lautsprechern erklingen «We are the Champions» und der Bayern-Song «Stern des Südens».

22.15 Uhr: Sämtliche Bayern-Spieler lassen sich stolz mit dem Pokal ablichten. Auch Trainer Hansi Flick stemmt den Pokal in die Höhe.

So feiern die Bayern den Champions-League-Titel:

1 / 20
So feiern die Bayern den Champions-League-Titel
quelle: keystone / jose sena goulao
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

22.25 Uhr: Hasan Salihamidzic macht einen auf Franz Beckenbauer und spaziert abseits des Geschehens alleine über den Rasen.

22.33 Uhr: Alphonso Davies wird beim Interview mit BT Sport von Joshua Zirkzee und Ersatzkeeper Ron-Thorben Hoffman mit Wasser geduscht. Die obligaten Weissbier-Gläser fehlen.

22.39 Uhr: Alphonso Davies und Jérôme Boateng haben sich ein Stück vom Tornetz gesichert und gehen in die Kabine. Torhüter Manuel Neuer schneidet sich ein noch grösseres Stück heraus.

Bild: keystone

In der Garderobe

23.01 Uhr: David Alaba bringt den Pokal in die Garderobe. «Im Chor singen die Bayern den E-Type-Song «Campione» in der spanischen Version: «Campeones, olé olé olé».

23.01 Uhr: Lucas Hernandez und Joshua Kimmich geben unter dem Benfica-Logo die Vortrommler, während Leon Goretzka dem Fotografen seine Muskeln präsentiert.

bild: bayern München
bild: bayern München

23.02 Uhr: Thiago hat offensichtlich Durst. Der spanische Spielmacher füllt den Henkelpott mit Champagner und leert sich den edlen Schampus dann mehr ins Gesicht als in den Mund.

bild: bayern München
bild: bayern München

23.08 Uhr: Lucas Hernandez hat die Trommel abgelegt und stülpt sich den Champions-League-Pokal wie schon auf dem Platz über den Kopf. Joshua Kimmich findet's definitiv lustiger als Manuel Neuer.

bild: bayern München

23.08 Uhr: Die Kabine ist schon wieder fast leer, doch Philippe Coutinho, Thiago und Robert Lewandowski haben noch nicht genug Fotos geknipst.

bild: bayern München

So sieht das Selfie dazu aus:

23.11 Uhr: Leon Goretzka mit dem wohl kuriosesten Foto der Champions-League-Nacht. Im Stile eines Bodybuilders posiert der deutsche Nationalspieler mit dem Henkelpott.

bild: bayern München

23.29 Uhr: Ein paar Bayern-Spieler versammeln sich im Stadion noch einmal beim Mittelkreis. Als sich Trainer Flick mit einem Bier dazusetzt, geht gerade das Flutlicht aus. In der Kabine wird hinter verschlossenen Türen weitergefeiert.

Im Bus

00.17 Uhr: Die Bayern-Spieler machen sich in Richtung Mannschaftsbus auf. Kimmich mit Trommel gibt den Takt an, Serge Gnabry filmt das Ganze und singt zwischendurch ein bisschen mit.

00.19 Uhr: Thiago, Coutinho, Zirkzee und Davies sind mit dem Pokal die Letzten, aus voller Kehle geben sie ein weiteres Mal «We are the Champions» zum Besten.

00:23 Uhr: Die zwei Bayern-Teambusse verlassen das Estadio da Luz und fahren hupend durch Lissabon zum Penha Longa Resort. Auch im Bus macht der Pokal wieder die Runde, wild wird gegen die Scheiben geklopft.

Jérôme Boateng mit dem Pott.
Jérôme Boateng mit dem Pott.bild: bayern München

Im Team-Hotel

00.59 Uhr: Im Hotel angekommen, steht für die Bayern ein eigener Saal bereit. Hier geht es richtig los: Alle sind auf der Bühne, selbst Präsident Herbert Heiner springt wie wild herum. Die Triple-Bayern sind endgültig im Party-Modus angekommen.

bild: bayern München

1.09 Uhr: Kimmich springt Alaba auf den Rücken, während sich mit Coman ein weiterer Franzose den Pokal über den Kopf steckt.

bild: bayern München
Und Kimmich trommelt immer noch.
Und Kimmich trommelt immer noch.bild: bayern München

1.11 Uhr: Trainer Hansi Flick wird von den Spielern erneut auf Händen getragen.

bild: bayern München

1.15 Uhr: Aus dem Lautsprecher dröhnt das Bayern-Lied «Forever Number One». Thiago heizt die Stimmung an, alle stimmen lautstark mit ein.

bild: bayern München
Alphonso Davies kann nicht mehr.
Alphonso Davies kann nicht mehr.bild: bayern München

1.30 Uhr: Das interne Bankett geht los. Wie lange die Bayern das Triple noch weitergefeiert haben, entzieht sich leider unserer Kenntnis.

bild: bayern München

Am Morgen

9.49 Uhr: Der Pokal hat die Nacht offenbar im Bett von Robert Lewandowski verbracht. Jedenfalls stellt der Pole am Morgen ein Bild von sich mit dem Henkelpott auf Instagram.

So geht es weiter

Am Montag um 16 Uhr werden die Bayern am Flughafen München zurückerwartet. Um Menschenansammlungen zu verhindern, wird das Team für die Fans nicht zu sehen sein, sondern vom Flugzeug direkt in den Bus steigen. Für Fotos geht es zunächst in Richtung Allianz Arena, danach ab in die Ferien. Wann die Triple-Party mit den Fans nachgeholt wird, ist noch unklar. (pre)

Die grosse Bayern-Party im Video:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen

1 / 24
Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen
quelle: ullstein bild / ullstein bild
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Die Spieler sind am Boden zerstört» – Trainer äussert sich zu Massenpanik in Indonesien
Nach der Tragödie in einem Fussballstadion in Indonesien hat der Trainer von Arema Malang von schockierenden Bildern in der Umkleidekabine berichtet. «Als ich in die Umkleidekabine zurückkehrte, herrschte bereits Chaos.»

Das sagte Trainer Javier Roca, ein ehemaliger Fussballprofi aus Chile, laut eines Berichts der «New York Times». Viele Menschen hätten Atembeschwerden gehabt. Ein Fan sei in den Armen eines Spielers gestorben.

Zur Story