DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Grenzenloser Jubel nach dem Zieleinlauf. bild: twitter

1:59:40! Kipchoge läuft als erster Mensch Marathon unter 2 Stunden



Eliud Kipchoge hat es geschafft! Als erster Mensch hat der Kenianer die Marathon-Distanz bei seinem Run in Wien unter 2 Stunden geschafft. Er lief mit einer Zeit von 1:59:40 ins Ziel ein. «Ich bin glücklich, ich habe Geschichte geschrieben», sagte der 34-jährige Kenianer unmittelbar nach der Zielankunft. «Wenn man will, dann gibt es keine Grenzen.»

Der Zieleinlauf im Video:

Kipchoge hat eine der berühmtesten Schallmauern im Sport durchbrochen – ein Weltrekord ist die Zeit aber nicht, auch weil die Hasen abwechslungsweise ins Rennen geschickt wurden.

Rekord unter Laborbedingungen

Kipchoge lief quasi unter Laborbedingungen und unter anderem von 41 Tempomachern – unter ihnen Julian Wanders – abgeschirmt durch Österreichs Hauptstadt. Der offizielle Weltrekord liegt bei 2:01:39 Stunden, aufgestellt von Kipchoge selbst 2018 beim Marathon in Berlin.

Mit dem Erfolg von Wien hat der Olympiasieger von Rio 2016 seiner medaillenreichen Karriere die nächste Bestmarke hinzugefügt.

Um den Rekord zu schaffen, musste Kipchoge jeden der fast 42 Kilometer in durchschnittlich 2:51 Minuten zurücklegen. Das entspricht einer Geschwindigkeit von etwas mehr als 21 Stundenkilometern – eine Marathondistanz lässt sich für Hobbysportler selbst auf dem Velo nicht selbstverständlich in diesem Tempo zurücklegen.

Wir haben auf dem Laufband Kipchoges Tempo eingegeben – das Resultat war 😱

Video: watson/Angelina Graf

Das Ziel, die Zwei-Stunden-Schallmauer zu durchbrechen, verfolgt der Kenianer, der 2003 vor seinem Wechsel auf die Marathon-Distanz Weltmeister über 5000 Meter geworden war, bereits seit einigen Jahren. Einen ersten Versuch absolvierte der Weltrekordhalter, der seine Strecke seit Jahren nach Belieben dominiert, 2017 bei einem vom Ausrüster Nike vermarkteten Rennen auf der Formel-1-Strecke in Monza. Er verpasste das Ziel jedoch knapp – für die 42,195 Kilometer brauchte er damals 2:00:25 Stunden.

Die ersten Reaktionen

Rad-Profi Cavendish

(amü)

So soll die magische 2-Stunden-Schallmauer geknackt werden:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Schweizer Medaillengewinner an Leichtathletik-WM

1 / 8
Alle Schweizer Medaillengewinner an Leichtathletik-WM
quelle: keystone / str
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Luxemburgerli vernaschen? Denkste! Die Nati kassiert eine ihrer bittersten Pleiten

10. September 2008: Vor dem Spiel gegen Luxemburg posiert Gökhan Inler im «Blick» lässig mit einer Handvoll Luxemburgerli. «Vernaschen» möchte er den Underdog aus dem Grossherzogtum. Doch es kommt ganz anders.

Vor dem zweiten Gruppenspiel der WM-Qualifikation 2010 für Südafrika geben sich die Schweizer optimistisch und selbstsicher. Kein Wunder, ist doch vier Tage nach dem 2:2 in Israel Fussballzwerg Luxemburg im Letzigrund zu Gast. Die Stimmung ist locker, man freut sich auf das Spiel.

Köbi Kuhns Nachfolger Ottmar Hitzfeld wünscht sich von seinen Schützlingen «Spielwitz und überraschende Aktionen» und sagt beinahe schon jovial: «Die Tordifferenz will ich nicht zum Thema machen. Das wäre …

Artikel lesen
Link zum Artikel