Sport
NHL

Kevin Fiala trifft weiter, immer weiter – herrliches Tor gegen Nashville

Minnesota Wild left wing Kevin Fiala celebrates his goal against the Nashville Predators during the first period of an NHL hockey game Tuesday, March 3, 2020, in St. Paul, Minn. (AP Photo/Andy Clayton ...
Kevin Fiala feiert seinen Treffer gegen Nashville.Bild: AP

Fiala trifft weiter, immer weiter – was für eine herrliche Kiste!

04.03.2020, 06:4704.03.2020, 07:03
Mehr «Sport»

Minnesota Wild – Nashville Predators 3:1

Kevin Fiala (Wild): 1 Tor, 1 Assist, 19:32 Min. TOI.
Roman Josi (Predators): 1 Assist, 27:16 Min. TOI.
Yannick Weber (Predators): 9:28 Min. TOI.

Stürmer Kevin Fiala setzt seinen Höhenflug fort. Der Ostschweizer traf gegen Nashville im fünften Spiel in Folge – und skorte wiederum doppelt. Fiala erzielte das 2:0 und gab einen Assist zur 3:0-Führung der Wild. «Ich habe nicht vor, schlecht zu spielen», flachste der 23-Jährige hinterher, «mein Plan ist es, dass es genau so weiter geht.» In den letzten 15 Partien hat Fiala sagenhafte 23 Skorerpunkte (12 Tore, 11 Assists) gesammelt, alleine in den letzten fünf Spielen 11 (5/6).

Das 2:0 durch Kevin Fiala.Video: streamable

Headcoach Dean Evason war voll des Lobes für seinen Angreifer, der zum besten Spieler des Spiels gewählt wurde. «Sein Lauf ist wirklich unglaublich. Seine Hände, seine Übersicht … im Moment geht ihm einfach alles auf.» Im Kampf um die Playoff-Plätze hat Minnesota dank des Sieges Nashville überholt.

Bei Nashville skorte Roman Josi im vierten Spiel in Folge, er gab den Assist zum Ehrentreffer. «Wir konnten danach etwas Druck machen, aber das erste Drittel war überhaupt nicht gut», sagte der Captain der Predators nach der dritten Niederlage in Serie. Er stellte fest: «Sie kamen besser ins Spiel und waren schlicht das bessere Team.»

Vegas Golden Knights – New Jersey Devils 3:0

Nico Hischier (Devils): 18:10 Min. TOI.
Mirco Müller (Devils): 19:48 Min. TOI.

San Jose Sharks – Toronto Maple Leafs 5:2

Timo Meier (Sharks): 15:16 Min. TOI.
Denis Malgin (Leafs): 8:38 Min. TOI.

Geiles Ding: Mitchell Marner mit dem 2:2.Video: streamable

Dallas Stars – Edmonton Oilers 1:2 n.V.

Gaetan Haas bei den Oilers überzählig.

Winnipeg Jets – Buffalo Sabres 3:1

Winnipeg-Verteidiger Luca Sbisa verletzt.

Montreal Canadiens – New York Islanders 6:2

Grosses Glück im Unglück hat Johnny Boychuk. Der Verteidiger der Islanders wird im Gesicht vom Schlittschuh des Gegenspielers Artturi Lehkonen getroffen.

Sofort verlässt Boychuk das Eis.Video: streamable

Ersten Meldungen zufolge zog sich Boychuk eine Schnittwunde am Augenlid zu, der Augapfel selber blieb wohl unversehrt. Sein Bruder jedenfalls war bereits wieder zu Scherzen aufgelegt: «Er wird wohl eine andere Person einstellen müssen, die ihm von nun an die Augenbrauen zupft.» (ram)

Die Schweizer Skorerliste

Bild
tabelle: nhl
watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
1 / 14
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
Roman Josi (Nashville Predators): Verteidiger, Vertrag bis 2028, Jahressalär (inkl. Boni): 9,059 Millionen Dollar.
quelle: imago/usa today network / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11
Pogacar dominiert auch das Schluss-Zeitfahren und macht Giro/Tour-Double perfekt
Tadej Pogacar krönt den dritten Triumph an der Tour de France mit einem Sieg im abschliessenden Zeitfahren von Monaco nach Nizza über hügelige 33,7 km.

Nach seinen Etappensiegen vom Freitag und vom Samstag triumphiert Tadej Pogacar auch im Einzelzeitfahren von Monaco nach Nizza. Der Slowene distanziert Jonas Vingegaard auf der 33,7 km langen Strecke um eine Minute und drei Sekunden, elf Sekunden dahinter folgt Weltmeister Remco Evenepoel. Damit holt sich der 25-jährige Pogacar auf der 21. und letzten Etappe der diesjährigen Tour de France den sechsten Etappensieg.

Zur Story