DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Rio ist nicht das Pflaster des Serben: Nach dem Erstrunden-Aus gegen Del Potro scheitert Novak Djokovic, hier beim Training, auch im Doppel.
Rio ist nicht das Pflaster des Serben: Nach dem Erstrunden-Aus gegen Del Potro scheitert Novak Djokovic, hier beim Training, auch im Doppel.Bild: Charles Krupa/AP/KEYSTONE

Es sind nicht die Spiele von Novak Djokovic. Auch im Doppel ist Schluss

09.08.2016, 05:2809.08.2016, 06:48

Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro bringen Novak Djokovic definitiv kein Glück. Einen Tag nach dem Erstrunden-Aus im Einzel gegen Juan Martin Del Potro scheiterte die Weltnummer 1 auch im Doppel.

An der Seite des Veteranen Nenad Zimonjic verlor der Serbe gegen das als Nummer 3 gesetzte brasilianische Duo Marcelo Melo/Bruno Soares klar in zwei Sätzen (4:6, 4:6). Es ist nicht anzunehmen, dass Djokovic nun noch für das Mixed in Rio bleiben wird. (trs/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schäfer wird neuer Regisseur bei Fischers Union +++ Lloris verlängert bei den Spurs

Im neuen Jahr beginnt in Europa traditionell wieder das Winter-Transferfenster. In den Topligen des Kontinents, also in England, Deutschland, Italien, Spanien und Frankreich, dauert dieses vom 1. Januar bis zum 31. Januar.

Zur Story