Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Dieser Moment, wenn du genau weisst: Jetzt muss ich aufs «Strafbänkli»

abspielen

James Neal holt sich bei diesem Check eine Strafe ab. 
YouTube/SomeHockeyVideos

Wenn du solche Strafen kassierst, musst du dich am Ende nicht über das verlorene Spiel wundern. James Neal von den Nashville Predators holt sich bei der 1:2-Niederlage gegen die Calgary Flames eine ziemlich dämliche Strafe ab. Im Angriffsdrittel schlägt er dem Gegenspieler Mark Giordano unnötig die Schulter gegen das Gesicht. Und da die Schiris bei der Aktion bestens positioniert sind, ist die Konsequenz logisch. Auch Neal weiss sofort was geschlagen hat und macht auf Unschuldslamm. Im Endeffekt eine der dümmsten Strafen, die man in letzter Zeit gesehen hat. (ndö)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Meier knackt die 30-Tore-Marke – Fiala muss die Playoffs abschreiben

Obwohl er persönlich ein gutes Spiel zeigt, kann Timo Meier die achte Niederlage in den letzten neun Partien der San Jose Sharks nicht verhindern. Gegen Calgary verliert man mit 3:5.

Dabei hat alles so gut begonnen. Meier bringt San Jose nach etwas mehr als zwölf Minuten in Führung. Es ist sein 30. Saisontor – und erst noch ein wunderbares. Der Ostschweizer versorgt die Scheibe am weiten Pfosten direkt unter der Latte.

Doch danach schlagen die Flames zurück, erzielen vier unbeantwortete Tore. Zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel