DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Sporthalle «im Chreis» in Ekstase: So feiert Dübendorf den Cup-Sieg über Schweizer Meister Davos



>>> Hier geht es zu den Spielberichten

Es ist die Sensation der Cup-Sechzehntelfinals. Erstligist Dübendorf wirft mit einem 5:4 nach Verlängerung Schweizer Meister Davos aus dem Rennen. Dank SRF-Sportmoderatorin Steffi Buchli wissen wir nun auch, was nach der Partie in der mit gut 2500 Zuschauern gefüllten Eishalle in Dübendorf los war. «Etz bini no bimene gschichtliche Moment debii gsi», meint ein Zuschauer. Da hat er wohl recht! Soll noch mal einer sagen, der Cup sei überflüssig. Was für ein Fest! (cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Jan Alston neuer HCD-Sportchef – ein Chris McSorley für den Hausgebrauch

Nicht einer der Getreuen wie Reto von Arx, Pascal Müller oder Félicien Du Bois wird in Davos Nachfolger von Raeto Raffainer. Sondern Jan Alston. Warum bloss?

Auf der Suche nach einer Antwort müssen wir uns zuerst ein wenig mit der HCD-Führungsstruktur befassen.

Geführt wird das Unternehmen von Marc Gianola (47). Die Stress-Resistenz des langjährigen Captains (2005 bis 2010) ist Kult. Nichts, was im Büro und in der Kabine geht, vermag ihn zu erschüttern.

Früh kommt er des morgens ins Büro (die Bergler stehen mit der Sonne auf, im Winter sogar viel früher). Er lässt die Kaffeemaschine zischen und fauchen und sich zwanglos und doch hellwach und …

Artikel lesen
Link zum Artikel