DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Blödeln mit Biathleten

Von nichts kommt nichts – Franzosen trainieren drei Mal täglich, wie man einen Skistock fängt



Als der weltbeste Biathlet Martin Fourcade unlängst in einem Rennen seinen Stock verlor, warf ihm der Trainer flugs einen neuen zu und Fourcade fing ihn perfekt auf. Die Konkurrenten rieben sich verwundert die Augen, doch dieses Video zeigt, dass die Aktion kein Zufall war. Drei Mal täglich werde das Stockfangen trainiert, versichert ein französischer Betreuer treuherzig, selbst im Speisesaal fliegen die Skistöcke durch die Luft. Kein Wunder, hat der Norweger Ole-Einar Björndalen, der erfolgreichste Teilnehmer Olympischer Winterspiele, die Technik nicht nur umgehend übernommen, sondern sie auch noch verfeinert. (ram) Video: Youtube/JerryKokesh

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3:0 im «Community Shield»

Giroud mit schönem Weitschuss-Treffer: Arsenal besiegt ManCity klar und holt sich ersten Titel

Arsenal sandte im «Community Shield» ein Signal an die Konkurrenz aus. Der FA-Cup-Gewinner bezwang eine Woche vor Saisonstart im Wembley-Stadion Meister Manchester City 3:0 und durfte die Trophäe um den Supercup dadurch zum 13. Mal (erstmals seit 2004) in die Höhe stemmen.

Zu den Torschützen gehörten mit Santi Cazorla und Aaron Ramsey zwei Akteure, die bereits im Mai beim 3:2 im Cupfinal gegen Hull getroffen hatten. Den schönsten Treffer des Spiels erzielte jedoch Olivier Giroud zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel