Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Grund genug für eine Prügelei: Dieser Check aus der KHL ist jenseits von Gut und Böse

Was für eine üble Szene! Am Wochenende wird Andrei Ankudinov im KHL-Spiel zwischen Dinamo Riga und Ugra Khanty Mansiysk Opfer eines bösen Checks. Als er gerade mit viel Tempo in die gegnerische Zone eindringen will, klatscht er mit voller Wucht gegen die Schulter von Maris Jass.

Der brutale «Open Ice Hit» führt direkt zu einer Schlägerei und einer Disziplinarstrafe für Übeltäter Jass. Er wird für die restlichen 25 Minuten vom Feld gestellt. Auch für Ankudinov ist die Partie gelaufen: Blutverschmiert verlässt er das Eis. Hockey mag ein harter Sport sein, doch diese Aktion war definitiv zu viel des Guten. (ndö)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unglaublich! Dieser Treffer 0,4 Sekunden vor Schluss zerstört die Schweizer Hockey-Träume

Das gibt es doch eigentlich gar nicht. Die Schweiz steht gegen Kanada im Viertelfinal der Hockey-WM kurz vor der grossen Sensation. 2:1 führt die Nati, es ticken bereits die letzten Sekunden. Genoni hält wie ein Gott, die Spieler kämpfen wie Löwen.

Eigentlich kann nichts mehr schief gehen. Doch dann kommen die allerletzten Sekunden des Spiels. Damon Severson bleibt nicchts anderes übrig, als ein letztes Mal abzuziehen. Genoni ist die Sicht verdeckt, er fährt die Stockhand aus, doch die Scheibe …

Artikel lesen
Link zum Artikel