Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Grund genug für eine Prügelei: Dieser Check aus der KHL ist jenseits von Gut und Böse

17.11.15, 14:39

Was für eine üble Szene! Am Wochenende wird Andrei Ankudinov im KHL-Spiel zwischen Dinamo Riga und Ugra Khanty Mansiysk Opfer eines bösen Checks. Als er gerade mit viel Tempo in die gegnerische Zone eindringen will, klatscht er mit voller Wucht gegen die Schulter von Maris Jass.

Der brutale «Open Ice Hit» führt direkt zu einer Schlägerei und einer Disziplinarstrafe für Übeltäter Jass. Er wird für die restlichen 25 Minuten vom Feld gestellt. Auch für Ankudinov ist die Partie gelaufen: Blutverschmiert verlässt er das Eis. Hockey mag ein harter Sport sein, doch diese Aktion war definitiv zu viel des Guten. (ndö)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Grüessech, ich bin der Pesonen Harri, der Hockey-Houdini!

Trotz der 3:5-Niederlage bei Leader Biel gestern sind die SCL Tigers ansprechend in die Saison gestartet. Und ihr Stürmer Harri Pesonen sorgt für eines der ersten Highlights der noch jungen Spielzeit. Der Treffer des Finnen zwischen den Beinen hindurch zum 2:4 wird es locker in jeden Saisonrückblick schaffen! Vielleicht liegt's ja am Vornamen: Harri, wie der berühmte Zauberer Harry Houdini … (ram)

Artikel lesen