DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mark Streit bekommt Schweizer Teamkollege: Genfs Marti wechselt zu Philadelphia



Le joueur genevois Christian Marti reagit apres avoir marque lors du match du championnat suisse de hockey sur glace de National League A, saison 2013-2014, entre le Geneve Servette HC et le EHC Kloten Flyers ce mardi 25 fevrier 2014, a la patinoire des Vernets a Geneve.  (KEYSTONE/Valentin Flauraud)

Genfs Christian Marti wagt den Schritt nach Übersee. Bild: KEYSTONE

Genf-Servettes Verteidiger Christian Marti (22) wechselt zu den Philadelphia Flyers. Der gebürtige Bülacher, der aus der Junioren-Bewegung der Kloten Flyers stammt, unterschrieb beim NHL-Klub von Mark Streit einen Zweiweg-Vertrag über zwei Jahre, mit dem er in der NHL oder der AHL eingesetzt werden kann.

Marti hatte bereits in der Saison 2012/13 in Nordamerika gespielt, bei den Blainville-Boisbriand Armada in der Elite-Juniorenliga QMJHL von Québec. (si/twu) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

14. Mai 2008: Eigentore sind im Eishockey so selten, dass manchmal jahrelang darüber gesprochen wird. Vor allem dann, wenn einer bei einer WM ins eigene Tor trifft. So wie Philippe Furrer im WM-Viertelfinal 2008 gegen Russland.

Es ist das kurioseste Tor, das je ein Schweizer bei einer WM erzielt hat. WM-Viertelfinal 2008 in Quebec: Die Schweiz spielt gegen Russland. Nach sechs Minuten und 23 Sekunden steht es bereits 0:2. Das 0:1 erzielt Philippe Furrer mit einem Eigentor und dann schlägt der damalige SCB-Verteidiger wieder zu.

Mit einem Slapshot aus spitzem Winkel bezwingt er seinen eigenen Torhüter Martin Gerber und Russland führt 3:0. Als Torschütze wird Danis Saripow in der Statistik geführt. Er ist der …

Artikel lesen
Link zum Artikel