Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Josi skort zwei Assists und stürmt in der Verteidiger-Skorerliste auf Rang 8



Roman Josi mit Nashville und Mark Streit mit Philadelphia kommen in der NHL mit ihren Teams zu Heimsiegen nach Verlängerung. Beide Schweizer Verteidiger tragen sich in die Skorerliste ein.

Die Nashville Predators bezwangen zuhause die Dallas Stars 3:2 n.V. und avancierten damit zum derzeit besten Team in der NHL. Shea Weber, Josis Verteidigungspartner, schoss nach 17 Sekunden der Verlängerung den entscheidenden Treffer. Der Captain hatte bereits das 1:0 für Nashville erzielt.

Auch Josi hatte mit zwei Assists massgeblichen Anteil am Sieg der Predators. Die zwischenzeitliche 2:1-Führung bereitete der Schweizer Internationale mit einem herrlichen Pass auf Torschütze Miikka Salomaki vor.

Josis Sturmlauf vor dem 1:0 durch Weber. nhl.com

Josi befindet sich derzeit wie die Predators in bestechender Form. In den letzten sechs Spielen verbuchte der 24-jährige Berner neun Skorerpunkte, zweimal schoss er dabei für Nashville das Game-Winning-Goal. In der Skorerliste aller NHL-Verteidiger liegt Josi mit 7 Toren und 20 Assists einen Rang vor Streit auf Platz 8.

Streit liess sich beim 3:2-Sieg der Philadelphia Flyers gegen die Washington Capitals beim Siegtreffer von Jakub Voracek in der Verlängerung seinen 23. Assist der Saison gutschreiben. Für die Flyers war es der zweite Sieg in Folge, der Rückstand auf einen Playoff-Platz beträgt nach der Hälfte des Pensums neun Punkte.

Die Highlights der Partie Flyers vs. Capitals. nhl.com

In einer sportlichen Krise befinden sich derzeit die Minnesota Wild. Das Team mit Nino Niederreiter verlor zuhause gegen die Chicago Blackhawks 2:4. Niederreiter bereitete den Anschlusstreffer zum 2:3 gut fünf Minuten vor Schluss in doppelter Überzahl vor, für den Churer war es der fünfte Assist in der laufenden Saison. Minnesota hat von den letzten elf Partien nur zwei gewonnen.

Ebenfalls eine Niederlage setzte es für Yannick Weber und Luca Sbisa mit den Vancouver Canucks ab. Die Canucks verloren das Heimspiel gegen die Florida Panthers 1:3, Weber liess sich beim Führungstreffer für das Heimteam in der Startphase einen Assist gutschreiben.

Reto Berra war beim 5:2-Sieg der Colorado Avalanche gegen die Ottawa Senators wie gewohnt Ersatz. Eine herbe Niederlage kassierten die San Jose Sharks beim 2:7 in St. Louis. Mirco Müller war bei den Sharks erneut überzählig und kam nicht zum Einsatz. (pre/si)

NHL-Resultate vom Donnerstag

Nashville (mit Josi) – Dallas 3:2 n.V.

Philadelphia (mit Streit) – Washington Capitals 3:2 n.V.

Vancouver (mit Weber, Sbisa) – Florida 1:3

Minnesota (mit Niederreiter) – Chicago 2:4

St. Louis – San Jose (ohne Müller) 7:2

Colorado (ohne Berra) – Ottawa 5:2

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

NHL-Destination bekannt: Pius Suter wechselt zu den Chicago Blackhawks

Jetzt ist klar, bei welchem NHL-Team Pius Suter anheuert: Es sind die Chicago Blackhawks. Der 24-jährige Zürcher hat beim sechsfachen Stanley-Cup-Sieger einen Entry-Level-Vertrag für ein Jahr unterschrieben und wird dabei 925'000 Dollar pro Jahr verdienen. In Chicago trifft der Nati-Stürmer wieder auf seinen ehemaligen ZSC-Coach Marc Crawford, der dort als Assistenztrainer tätig ist. Ausserdem wird er Teamkollege des ehemaligen Ambri-Topskorers Dominik Kubalik, der soeben als Finalist für …

Artikel lesen
Link zum Artikel