Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sport-News

Grasshoppers gewinnen gegen Vaduz mit 3:2 ++ Kein Europacup-Platz für den Cupsieger

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.



Lausanne verspielt weitere Punkte im Aufstiegsrennen

Das Aufstiegsrennen ist neu lanciert. Mit einer Reserve von 15 Punkten hatte Leader Lausanne-Sport im Juni den Liga-Betrieb nach der Corona-Pause wieder aufgenommen.

Fünf sieglose Runden später ist das Polster der Waadtländer auf GC auf fünf Punkte geschrumpft. Gegen den zuletzt selbst nicht immer stilsicher agierenden FC Aarau kassierten die von Giorgio Contini trainierten Waadtländer trotz zwischenzeitlicher 3:1-Führung eine bittere 4:5-Niederlage. Aaraus 20-jähriger Youngster Liridon Balaj zeichnete sich als dreifacher Torschütze aus.

Spiel: Aarau – Lausanne-Sport 5:4 (1:2); 750 Zuschauer
Tore: 8. Zeqiri (0:1), 25. Balaj (1:1), 44. Christian Schneuwly (1:2), 48. Kukuruzovic (1:3), 62. Zverotic (2:3), 66. Balaj (3:3), 80. Balaj (4:3), 82. Alounga (5:3), 91. Zeqiri (5:4).

Spiel: Stade Lausanne-Ouchy - Winterthur 2:2 (1:1)
Tore: 2. Bühler (0:1), 7. Konan (1:1), 71. Delley (2:1), 90. Buess (2:2).

Grasshoppers feiern späten Sieg gegen Angstgegner Vaduz

Im vierten Saisonduell mit dem FC Vaduz kamen die Grasshoppers zum ersten Sieg. Dank eines fulminanten Schlussspurtes und einem nächsten Traumtor von Andreas Wittwer gewann GC das Verfolgerduell der Challenge League 3:2.

Die Liechtensteiner wirkten in der ersten Halbzeit bissiger, gefährlicher und vor dem Tor abgeklärter als die Gäste aus Zürich. Dass der FCV zur Pause nach Toren von Berkay Sülüngöz (28.) und Mohamed Coulibaly (41.) mit 2:0 in Führung lag, entsprach dem Gezeigten auf dem Platz, auch wenn GC mehrheitlich den Ball gehalten hatte.

Mychell Chagas brachte GC zurück ins Spiel, da waren in der 2. Halbzeit noch keine zwei Minuten absolviert, mit Oliver Buff bereitete einer von Kadars Jokern den Treffer vor. In der 84. Minute erzielte Ben Khalifa auf Flanke des wie Buff zur Pause eingewechselten Giotto Morandi den Ausgleich, Andreas Wittwer (89.) machte fünf Minuten später gar den Sieg perfekt. (sda)

Kipsang wird für 4 Jahre gesperrt

Der kenianische Marathonläufer Wilson Kipsang, Olympia-Dritter 2012 in London und ehemaliger Weltrekordhalter, wurde für vier Jahre gesperrt, weil er für Dopingkontrollen keine Angaben zum Aufenthaltsort gemacht und wohl auch Proben manipuliert hat. Dies teilte die Athletics Integrity Unit (AIU) mit.

Der 38-Jährige ist bereits seit Anfang Januar provisorisch gesperrt. Seinen Leistungszenit hat er längst überschritten. Im Fokus stand Kipsang insbesondere im September 2013, als er in Berlin den Marathon-Weltrekord auf 2:03:23 Stunden senkte. Diese Marke ist aber inzwischen um fast zwei Minuten unterboten worden. (sda/afp)

epa08525306 (FILE) - Kenya's Wilson Kipsang celebrates while crossing the finish line to take the third place in the men's category of the Berlin Marathon in Berlin, Germany, 16 September 2018 (re-issued on 03 July 2020). Former Marathon World Record holder Wilson Kipsang has been banned for four years for violating anti-doping rules, media reports claimed on 03 July 2020.  EPA/HAYOUNG JEON *** Local Caption *** 56001758

Bild: keystone

Hamilton zweimal Schnellster

Lewis Hamilton gab beim verspäteten Saisonstart der Formel 1 infolge der Corona-Pandemie bereits wieder den Ton an. Der Weltmeister fuhr am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Österreich zweimal die beste Rundenzeit. Die Stärkeverhältnisse anhand von zwei anderthalbstündigen Trainingseinheiten abschliessend zu beurteilen, wäre vermessen. Mit einem starken Auftritt hat Mercedes und insbesondere Hamilton fürs Erste aber die Favoritenrolle bestätigt.

In der aussagekräftigeren zweiten Einheit war Hamilton knapp zwei Zehntel schneller als sein Teamkollege Valtteri Bottas, dem schon am Vormittag die zweitbeste Rundenzeit gelungen war. Hinter dem Mercedes-Duo reihte sich als Dritter mit gut sechs Zehntel Rückstand Sergio Perez ein. (ram/sda)

Mercedes driver Lewis Hamilton of Britain steers his car during the second practice session at the Red Bull Ring racetrack in Spielberg, Austria, Friday, July 3, 2020. The Austrian Formula One Grand Prix will be held on Sunday. (Leonhard Foeger/Pool via AP)

Bild: keystone

Keine Mountainbike-Rennen in Lenzerheide

Die Weltcup-Rennen der Mountainbiker in Lenzerheide sind endgültig abgesagt. Die Veranstaltung lässt sich auch nach der Terminverschiebung nicht durchführen. Die Rennen in den Disziplinen Cross Country, Cross Country Short Track und Downhill waren vorerst vom 14. bis 16. August geplant gewesen, wegen der Corona-Pandemie aber auf das Wochenende vom 4. bis 6. September verschoben worden.

Als Gründe für ihren Entscheid nennen die Organisatoren die fehlende Sicherheit für Planung und Durchführung des Anlasses und vor allem die aktuell geltenden Vorgaben für die Schutzmassnahmen, die bei einem Event dieser Grössenordnung nicht hätten garantiert werden können. (dab/sda)

epa05418430 Nino Schurter of Switzerland is on his way to win the UCI Cross Country Mountainbike World Cup in Lenzerheide, Switzerland, 10 July 2016.  EPA/GIAN EHRENZELLER

Bild: EPA/KEYSTONE

Schweizer Nati am 3. September wieder im Einsatz

Die Schweizer Fussball-Nati wird am 3. September ihr erstes Pflichtspiel nach der Corona-Pause bestreiten. Dann trifft die Schweiz im Rahmen der Nations League in Lwiw auf die Ukraine. Nur drei Tage später steht die Schweiz auch erstmals wieder zuhause im Einsatz. Im zweiten Nations-League-Spiel empfängt die Nati Deutschland. Das Spiel findet in Basel statt – ob dann bereits Zuschauer anwesend sein dürfen, ist noch unklar.

Die weiteren Partien der Nations League finden im Oktober und im November statt. Geplant sind auch zwei Länderspiele gegen Kroatien und Belgien. Die Partie gegen den WM-Finalisten Kroatien würde wohl am 7. Oktober in St. Gallen stattfinden, das Duell mit dem WM-Dritten wäre im November in Belgien vorgesehen. (dab/sda)

ARCHIV - ZUM KEYSTONE-SDA-TEXT UEBER PIERLUIGI TAMI, DIREKTOR DES SCHWEIZER NATIONALTEAMS, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Vladimir Petkovic, Trainer der Schweizer Fussball Nationalmannschaft, links, und Pierluigi Tami, Direktor der Schweizer Fussball Nationamannschaft, sprechen an einer Medienkonferenz, am Montag, 9. Dezember 2019, in Muri bei Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Bild: KEYSTONE

Schweizer Cupsieger erhält keinen Europacup-Platz

In dieser Saison wird im Schweizer Cup kein Platz für eine Teilnahme an der Europa League vergeben. Grund dafür ist, dass die Schweizer Europacup-Teilnehmer bereits bis am 3. August an die UEFA gemeldet werden müssen. Der Cupfinal wird frühestens am 12. August stattfinden.

Der für den Schweizer Cup geplante Europacup-Platz, der zu einer Teilnahme an der dritten Runde der Europa League berechtigt, geht dafür an den Zweitplatzierten der Super League. Der Dritte der Liga erbt den Platz des Zweiten, zudem wird auch der Viertplatzierte der Super League an der Qualifikation für die Europa League teilnehmen dürfen.

Zudem hat die SFL entschieden, dass alle Teams der Super League und der Challenge League in der Cup-Saison 2020/21 in der ersten Runde, die vier Europacup-Teilnehmer auch in der zweite Runde ein Freilos geniessen. Grund dafür ist das dichte Programm, welches in der kommenden Saison ansteht. Die neue Super-League-Saison startet voraussichtlich am 12. September. (dab)

The Swiss Cup trophy is pictured, during the Swiss Cup final soccer match between FC Basel and FC Sion at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, Sunday, June 7, 2015. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: KEYSTONE

Real setzt sich dank Ramos von Barcelona ab

Real Madrid nimmt dank Sergio Ramos weiter Kurs in Richtung des 34. spanischen Meistertitels. Der 34-jährige Verteidiger erzielte bei Reals 1:0-Sieg gegen Getafe das einzige Tor per Foulpenalty.

Bis in die Schlussphase sah es danach aus, als könnten die Königlichen aus dem 2:2 im Verfolgerduell zwischen Barcelona und Atlético Madrid vom Dienstag keinen Profit schlagen. Trotz wenig Ballbesitz stellten die Gäste aus Getafe die Madrilenen in einer hart geführten Partie vor grosse Probleme.

Zehn Minuten vor dem Ende profitierte die Mannschaft von Zinedine Zidane vom schlechten Zweikampfverhalten Mathias Oliveras. Der 22-jährige Verteidiger aus Uruguay liess im Duell mit Dani Carvajal im eigenen Strafraum das Bein stehen, womit er Ramos (79.) den neunten Saisontreffer vom Penaltypunkt aus ermöglichte. Dank dem sechsten Sieg in Folge seit dem Liga-Neustart in Spanien baute Real den Vorsprung auf Verfolger Barcelona fünf Runden vor Schluss auf vier Punkte aus. (dab/sda)

Real Madrid - Getafe 1:0 (0:0)
Tor: 79. Ramos (Foulpenalty) 1:0. (sda)

abspielen

Video: streamja

Manchester City überfährt Meister Liverpool

Das Gastspiel des neuen beim alten englischen Meister verkam zu einer einseitigen Angelegenheit. Das entthronte Manchester City siegte im eigenen Stadion gegen Nachfolger Liverpool mit 4:0.

Die von Pep Guardiola trainierte Mannschaft aus Manchester sorgte vor der Pause für eine klare Zäsur. Kevin de Bruyne eröffnete den Torschwall der Skyblues nach 25 Minuten per Foulpenalty, nachdem Joe Gomez Raheem Sterling im Strafraum umgerissen hatte. Die weiteren Tore zur vorentscheidenden 3:0-Führung zur Pause erzielten Sterling (35.) und Citys Youngster Phil Foden (45.).

Einen gebrauchten Liverpooler Abend in Manchester komplett machte das Eigentor durch Alex Oxlade-Chamberlain in der 66. Minute. Für die Tabelle bleibt der City-Kantersieg und die höchste Niederlage Liverpools seit September 2017 weitgehend unbedeutend. Bereits vor dem Spitzenkampf mit City stand Liverpools erster Meistertitel seit dreissig Jahren fest, derweil das Heimteam mit 11 Punkten Vorsprung auf Leicester City im 2. Rang klassiert ist. (dab/sda)

Manchester City - Liverpool 4:0 (3:0)
Tore: 24. De Bruyne 1:0. 35. Sterling 2:0. 45. Foden 3:0. 66. Oxlade-Chamberlain (Eigentor) 4:0. -
Bemerkungen: Liverpool ohne Shaqiri (verletzt). (sda)

abspielen

Video: streamja

Bremen kann in der Relegation nicht vorlegen

Werder Bremen zittert weiter um den Klassenerhalt in der Bundesliga. Im Hinspiel der Relegation in Deutschland kam der Bundesligist gegen den Zweitliga-Dritten Heidenheim zuhause nicht über ein 0:0 hinaus. Im strömenden Regen erspielte sich der Favorit kaum Chancen. Am letzten Samstag noch hatte sich Werder dank einem 6:1-Heimsieg gegen den 1. FC Köln in die Barrage gerettet. Nun stand Heidenheim in der Schlussphase bei zwei gefährlichen Szenen dem Sieg sogar näher.

Tiefpunkt aus Sicht der Bremer war die Gelb-Rote Karte gegen den Captain Niklas Moisander in der 87. Minute. Der Ausfall des finnischen Verteidigers macht die Aufgabe für Werder am kommenden Montag im Rückspiel in Heidenheim nicht einfacher. Der Aussenseiter aus Baden-Württemberg hat seit dem 6. Oktober 2019 kein Heimspiel mehr verloren und reihte zuletzt in der 2. Liga vor eigenem Publikum fünf Siege aneinander. (dab/sda)

epa08523852 Bremen's head coach Florian Kohfeldt (R) and Davy Klaassen (L) react after the German Bundesliga relegation playoff, first leg soccer match between Werder Bremen and FC Heidenheim in Bremen, Germany, 02 July 2020.  EPA/MARTIN ROSE / POOL CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Bild: keystone

Atalantas Höhenflug geht gegen Napoli weiter

Remo Freuler hat mit Atalanta Bergamo gute Aussichten, auch in der nächsten Saison wieder Champions-League-Fussball zu spielen. Dank einem 2:0-Sieg über Napoli festigten die Bergamasken den 4. Platz.

Nach torlosen 45 Minuten legte das Heimteam den Grundstein zum Erfolg zu Beginn der zweiten Halbzeit. Mario Pasalic zwei Minuten nach Wiederanpfiff und Robin Gosens in der 56. Minute schossen die vorentscheidenden Tore. Dank dem Sieg liegt die Mannschaft von Gian Piero Gasperini neun Runden vor dem Meisterschaftsende zwölf Punkte vor der AS Roma, die im Stadio Olimpico überraschend mit 0:2 gegen Udinese verlor.

Die Gäste aus Neapel werden die Saison derweil wohl ohne Stammgoalie David Ospina beenden müssen. Der 31-jährige Kolumbianer zog sich bei einem Zusammenprall mit dem Knie von Teamkollege Mario Rui eine Kopfverletzung zu. Nach einer längeren Behandlungspause auf dem Platz musste Ospina mit der Trage abtransportiert und folglich durch Alex Meret ersetzt werden. (dab/sda)

Atalanta Bergamo - Napoli 2:0 (0:0)
Tore: 47. Pasalic 1:0. 56. Gosens 2:0.
Bemerkungen: Atalanta Bergamo mit Freuler. 30. Ospina (Napoli) verletzt ausgeschieden. (sda)

abspielen

Video: streamable

Aufsteiger Sheffield bezwingt Tottenham souverän

Sheffield United wahrt die Chance auf eine Europacup-Teilnahme nächste Saison. Dank einem 3:1-Heimsieg gegen Tottenham liegt der Aufsteiger fünf Punkte hinter den Europacup-Plätzen zurück.

Nach zuletzt zwei 0:3-Niederlagen in der Ferne konnte das Team von Chris Wilder im ersten Spiel an der Bramall Lane nach dem Neustart einmal mehr auf die eigene Heimstärke zählen. Sander Berge brachte Sheffield, das nur eines der letzten sieben Liga-Heimspiele verloren hatte, nach einer halben Stunde in Führung.

Nach der Pause stellten Joker Lys Mousset (69.) und Oliver McBurnie (84.) Sheffields Sieg sicher, ehe Harry Kane (90.) für die Gäste verkürzen konnte. Für den englischen Internationalen war es im dritten Spiel nach überstandener Oberschenkelverletzung der zweite Treffer. (dab/sda)

Sheffield United - Tottenham Hotspur 3:1 (1:0)
Tore: 31. Berge 1:0. 69. Mousset 2:0. 84. McBurnie 3:0. 90. Kane 3:1.

abspielen

Video: streamja

Saison für Bottani nach Knieverletzung vorbei

Der FC Lugano muss mindestens für den Rest der Saison auf Stürmer Mattia Bottani verzichten. Der 29-Jährige erlitt am Mittwoch im Heimspiel gegen den FC Basel eine Innenbandverletzung im linken Knie sowie eine Verletzung des Meniskus. Bottani wurde bereits operiert und ist frühestens zu Beginn der neuen Saison (Mitte September) wieder einsatzfähig. (dab/sda)

Lugano's player Mattia Bottani injured during the Super League soccer match FC Lugano against FC Basel 1893, at the Cornaredo stadium in Lugano, Wednesday, July 1, 2020. (KEYSTONE/Ti-Press/Davide Agosta)

Bild: keystone

Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Grenchen: Infizierte Person ging trotz Isolation in Ausgang – 280 Personen in Quarantäne

Am Donnerstagabend wurden rund 280 Personen im Umfeld zweier Veranstaltungen in Grenchen unter Quarantäne gestellt. Eine positiv auf Corona getestete Person hatte trotz Isolation an Veranstaltungen teilgenommen. Der Kanton prüft nun rechtliche Schritte.

Eine positiv auf COVID-19 getestete Person hat vergangenes Wochenende die Isolationsmassnahmen missachtet und zwei Veranstaltungen im Raum Grenchen besucht, teilt der Kanton am Freitag mit. Die Isolationsmassnahme der betreffenden Person sei im Vorfeld kontrolliert worden und es habe kein Anhaltspunkt für ein unkooperatives Verhalten bestanden.

«Am Donnerstagabend hat jedoch das Contact-Tracing-Team des Kantons Solothurn in Erfahrung gebracht, dass die Isolationsmassnahme einmalig missachtet …

Artikel lesen
Link zum Artikel