sonnig
DE | FR
Sport
Super League

Super League: Die Tabelle und Resultate

ARCHIV - ZUM START DER SUPER LEAGUE SAISON 2018/19 AM SAMSTAG, 21. JULI 2018, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Berns Jean-Pierre Nsame haelt den Pokal hoch, bei der Meisterfei ...
Der Super-League-Pokal bei der YB-Meisterfeier 2018. Bild: KEYSTONE

Super League: Die Tabelle und Resultate

Das ist der aktuelle Stand in der Schweizer Super League.
Cet article est également disponible en français. Lisez-le maintenant!
21.05.2021, 22:23
Mehr «Sport»

Super-League Tabelle

Tabelle zur Super League Schweiz, Saison 2020/2021
# Team Sp. S. U. N. Sp:S:U:N Tore Δ Punkte
CL Quali. Conf. League Quali. Barrage Abstieg

Fragen und Antworten

Wer ist Schweizer Meister?

BSC Young Boys ist der Sieger der Super-League-Meisterschaft 2020/2021. Die Berner konnten zum vierten Mal in Folge Schweizer Meister werden.

Wann ist die Super League fertig?

Bis am Abend des 24. Mai 2021 müssen die Meisterschaften der Super League und Challenge League ausgespielt sein. Für die Barrage-Spiele ist der 30. Mai 2021 das letztmögliche Datum.

Wie viele Spiele gibt es in der Super League?

Die Super League wird im Ligasystem und einer Doppelrunde ausgetragen. Jeder der zehn Mannschaften trifft viermal auf jeden Gegner, zweimal vor heimischem Publikum, zweimal auswärts. Insgesamt absolviert jeder Verein somit 36 Spiele pro Spielzeit.

Wer ist Schweizer Rekordmeister?

Schweizer Rekordmeister ist der Grasshopper Club Zürich mit Siegen in 27 Meisterschaften.

Wann beginnt die Super League Saison 2021/2022?

Die ersten Spiele der nächsten Super-League-Saison werden am 17. Juli und 18. Juli 2021 ausgetragen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
Vier Jahre vor dem grossen Desaster wird der EHC Arosa ein letztes Mal Meister
23. Februar 1982: Der Titel 1980 kam überraschend, der 2. Rang 1981 war dann die Bestätigung und mit der neunten Schweizer Meisterschaft meldet sich Arosa definitiv im Konzert der ganz Grossen zurück. Der Klub wird als gesundes, erfolgreiches Unternehmen gelobt – doch vier Jahre später folgt der überraschende Abschied aus dem Profisport.

Die Poltera-Brüder hatten den EHC Arosa in den 1950er Jahren berühmt gemacht. Von 1951 bis 1957 spielten Ueli und Gebi Poltera, Hansmartin Trepp und ihre Teamkollegen die Gegner schwindlig. In der Nationalmannschaft war der «Aroser Sturm» legendär. Die Schweiz holte 1948 Olympia- und 1950 und 1951 WM-Bronze. Im Klub konnte sie niemand stoppen. Sieben Meistertitel in Serie, die Dominanz war erdrückend. Die Sturmlinie eine der besten Europas.

Zur Story