Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Davis-Cup-Doppel in Italien ohne Chance



Das Schweizer Davis-Cup-Team spielt auch 2016 gegen den Abstieg aus der Weltgruppe. Das Doppel Marco Chiudinelli/Henri Laaksonen verliert gegen die Italiener Bolelli/Seppi in drei Sätzen.

Die Schweizer Henri Laaksonen, links, und Marco Chiudinelli, rechts, waehrend der Doppelbegegnung gegen die Italiener Andreas Seppi und Simone Bolelli in der ersten Runde des Davis Cups zwischen Italien und der Schweiz, im Teatro Rossini in Pesaro, Italien, am Samstag, 5. Maerz 2016. Das Schweizer Davis Cup Team trifft vom 4. bis 6. Maerz 2016 auswaerts auf Italien. (KEYSTONE/TI-PRESS/Gabriele Putzu)

Chancenlos: Chiudinelli/Laaksonen.
Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Angeführt vom überragenden Weltklasse-Doppelspieler Simone Bolelli, dem Australian-Open-Sieger 2015, waren die Italiener deutlich zu stark und setzten sich in eindreiviertel Stunden 6:3, 6:1, 6:3 durch. Damit führen die Italiener vor den beiden Einzeln am Sonntag uneinholbar 3:0.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kyrgios angetrunken im Livechat: «Seien wir ehrlich, Tsitsipas und Zverev hassen einander»

Die Bundesliga ist zurück, aber als Sportfan bist du momentan vermutlich trotzdem etwas gelangweilt. Den Sportlern scheint es selbst auch so zu gehen, also sorgen sie mit Livegesprächen auf Social Media für Unterhaltung. Jüngster Gast in der regelmässigen «Sprechstunde» beim britischen Tennisstar Andy Murray: Badboy Nick Kyrgios.

Und der Australier wurde seinem Ruf auch dieses Mal gerecht. Als Murray ihn auf den Laver Cup ansprach, hielt er eine flammende Rede für das Team World, bei dem er …

Artikel lesen
Link zum Artikel