Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dario Cologna of Switzerland lies on the ground after the men's cross-country 15 km classic and 15 km freestyle skiathlon event at at the Nordic World Ski Championships in Falun February 21, 2015. Maxim Vylegzhanin of Russia won the race ahead of Dario Cologna of Switzerland on second place and Canada's Alex Harvey on third place.            REUTERS/Kai Pfaffenbach (SWEDEN  - Tags: SPORT SKIING)

Dario Cologna liegt nach dem Schlusssprint völlig ausgepumpt im Zielraum. Bild: KAI PFAFFENBACH/REUTERS

WM-Skiathlon in Falun

Silber-Cologna trauert der Gold-Medaille nicht nach: «Ich habe mir gesagt: Alles oder Nichts»

In Falun reicht es Dario Cologna nach einem starken Finish knapp nicht zu Gold. In einem nervenaufreibenden Schlusssprint muss er sich dem Russen Maxim Wylegschanin geschlagen geben. Dennoch ist der Bündner sehr zufrieden.



Nachdem sich Cologna über weite Strecken des WM-Skiathlons in der Spitzengruppe zurückhält, greift der Bündner auf den letzten Kilometern an. Doch es gelingt ihm nicht ganz, den starken Sprinter Maxim Wylegschanin abzuhängen.

Der Russe behält im Schlusssprint die Nase vorn und schnappt sich die Gold-Medaille. Bitter für Cologna: In der letzten Kurve rutscht er etwas weg und damit aus dem Windschatten des späteren Weltmeisters.

Animiertes GIF GIF abspielen

Dieser Rutscher hat Cologna wohl die Gold-Medaille gekostet. gif: srf

Dennoch ist Cologna sehr zufrieden mit seinem WM-Auftakt: «Alle sind hier in Topform, ich kann also sicher zufrieden sein mit Silber.»

Das seine Taktik am Schluss nicht ganz aufgegangen ist, kümmert Cologna nicht: «Ich habe alles riskiert und mir gesagt: Alles oder Nichts. Auf der Zielgerade war er (Wylegschanin, d. Red.) dann einfach schneller, das kann passieren. Mir ist dann natürlich auch etwas die Puste ausgegangen.»

Animiertes GIF GIF abspielen

Im Schlusssprint muss sich Cologna knapp geschlagen geben. gif: srf

Cologna gewinnt seine insgesamt dritte WM-Medaille. Vor zwei Jahren im Trentino hat er nach Gold im Skiathlon noch Silber über 50 km geholt. Der dreifache Olympiasieger und dreifache Sieger der Tour de Ski hat nun in Falun noch über 15 km und 50 km zwei Chancen, seine Medaillensammlung zu erweitern.

Siegerpodest Cologna

Dario Cologna mit Sieger Maxim Wylegschanin und dem Drittplatzierten Alex Harvey. screenshot: srf

(twu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wieso Corinne Suter auf ein Privileg verzichtet – und wo Noger mit Feuz mithalten kann

Nicht weniger als 38 Serviceleute arbeiten für die Athletinnen und Athleten von Swiss Ski. Doch längst nicht alle Kosten dafür werden vom Skiverband bezahlt.

Je besser die Resultate eines Skifahrers, desto privilegierter steht er auch bei der Skipräparation da. Die Stars der Szene haben ihren eigenen Servicemann, den die Skimarke stellt und finanziert. Beat Feuz gehört ebenso dazu wie Marco Odermatt, Wendy Holdener oder Lara Gut. Insgesamt werden sieben Athletinnen und Athleten von Swiss Ski direkt über den Ausrüster versorgt. Die Arbeit dieser Serviceleute kann über Sieg und Niederlage entscheiden.

13 solcher Firmen-Wachsspezialisten von sieben …

Artikel lesen
Link zum Artikel