DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 16 Tierfakten sind eigentlich nutzlos, du wirst sie dir aber trotzdem merken



Wir präsentieren euch unseren aktuell allerliebsten Tumblr-Blog: Sad Animal Facts. Grafikerin Brooke Barker sammelt traurige Fakten zu allen Tieren dieser Erde und illustriert sie – sehr süss und sehr charmant. 

1. Gorillas können sich mit dem menschlichen Grippe-Virus anstecken.

Bild

«Wasch dir immer die Hände, nachdem du einen Zoowärter angefasst hast.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

2. Guacamole ist sehr giftig für Hamster.

Bild

«Oh – dann nehm' ich die Chips halt einfach so.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

3. Blutegel haben 32 Gehirne.

Bild

«Aber für euch zählen ja nur Äusserlichkeiten.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

4. Ein Krake lebt alleine und verlässt seinen Unterschlupf nur, wenn es wirklich notwendig ist.

Bild

«Heute ist keiner dieser Tage.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

5. Krähen vergessen NIE ein Gesicht.

Bild

«Ich wünschte, ich könnte.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

6. Schlangen können nicht zwinkern.

Bild

«Und jetzt? Mache ich es jetzt richtig?» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

7. Wenn du das Auge einer Schnecke abschneidest, wächst ein neues nach.

Bild

«Das habe ich auf die harte Tour gelernt.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

8. Wenn Bienen den Mindestlohn erhalten würden, müssten wir für ein Glas Honig 182'000 Dollar bezahlen.

Bild

«Geniess den Toast.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

9. Ein Strauss in der Wildnis verbringt jeden Winter vier Monate alleine.

Bild

«Einen Tisch für eine Person, bitte.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

10. Hunde können nicht TV gucken, aber sie tun so, als ob, damit sie nah bei dir bleiben können.

Bild

«Lass uns noch eine Folge schauen.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

11. Elefanten können nicht springen.

Bild

«Ein Mal bin ich gesprungen, aber niemand hat's gesehen.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

12. Eichhörnchen erkennen sich im Spiegel nicht.

Bild

«Ich weiss nicht, wer ich bin.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

13. Giraffen schlafen zwei Stunden pro Nacht.

Bild

«Was sind Träume?» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

14. Würmer haben fünf Herzen – aber niemanden zum lieben.

Bild

bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

15. Meeresschildkröten lernen ihre Mütter nie kennen.

Bild

bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

16. Hai-Schwangerschaften dauern vier Jahre.

Bild

«Hör auf zu fragen, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird.» bild: brooke barker / sadanimalfacts.tumblr

Nach so vielen traurigen Fakten schnell zu etwas Lustigem: Tiere, die einen Bad Hair Day haben

1 / 11
Auch Tiere kennen Bad Hair Days
quelle: solent news / tim boyer/solent news & photo agency
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(lis)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Tiere und andere Dinge in besonderen Farben, die dich zum Staunen bringen

Gerne wiegen wir uns von Zeit zu Zeit in der Illusion, bereits alles (oder immerhin vieles) gesehen zu haben. Dennoch findet die Welt, insbesondere die Natur, Wege, uns eines Besseren zu belehren.

Dass wir wissen, wie Alligatoren, Pinguine oder Delfine aussehen, ist eigentlich keine Selbstverständlichkeit, denn sie sind in unseren Breitengraden eigentlich nicht einheimisch. Und der Zoo, nun, der ist doch stets teurer als man glaubt. Trotzdem haben diese Tiere in unserem Weltverständnis mittlerweile nichts mehr mit Exotik zu tun. Sie sind einfach normal.

Zum Glück (zumindest in diesem spezifischen Fall) gibt es aber genetische Mutationen. Denn die sorgen dafür, dass selbst das …

Artikel lesen
Link zum Artikel