DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Auf diesem Video ist die Szene zu sehen, die in den USA für Empörung sorgt.video: youtube/newyorkdailynews

In den USA erschiesst ein weisser Hilfssheriff «aus Versehen» einen Schwarzen

13.04.2015, 07:0413.04.2015, 08:25

Bei einer Verhaftung in Oklahoma soll ein weisser Hilfssheriff versehentlich einen schwarzen Verdächtigen erschossen haben. Der Vorfall ist auf einem Video festgehalten. Am Sonntag veröffentlichten dieses die Behörden. Darauf ist zu sehen, wie ein Hilfssheriff im Bezirk Tulsa die Verfolgung des 44-jährigen Eric Harris aufnimmt. Dieser soll eine illegal besorgte Waffe an einen verdeckten Ermittler verkauft haben.

Harris wird überwältigt und vom Hilfssheriff aufgefordert, sich auf den Bauch zu legen. Dann ist plötzlich ein Schuss zu hören. Und dann eine Stimme, die sagt: «Ich habe ihn erschossen, das tut mir leid». Geschossen hat laut den Behörden der Hilfssheriff Robert B. Im Vergleich zu ähnlichen Vorfällen ist dieser kein junger Beamter, er sei 73 Jahre alt. 

Eric Harris.
Eric Harris.Bild: HANDOUT/REUTERS

Der Sheriff beschimpft das Opfer

Nach dem Schuss ist das Opfer zu hören, das sagt: «Er hat auf mich geschossen.» Daraufhin beschimpft ihn der Hilfssheriff. Sanitäter versuchten das Leben von Harris zu retten, er starb jedoch später im Spital von Tulsa.

Das Video war am Wochenende auf Bitte von Harris' Familie veröffentlicht worden. Es wurde offenbar mit Sonnenbrillen-Kameras aufgenommen. Der Hilfssheriff habe fälschlicherweise angenommen, einen Elektroschocker zu tragen, teilte die Polizei später mit. Die Staatsanwaltschaft prüft eine Strafanzeige gegen Robert B. (feb)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ghislaine Maxwells Anwälte verlangen einen neuen Prozess – wegen Geschworenen-Aussage

Rund drei Wochen nach dem Schuldspruch gegen die Ex-Partnerin des gestorbenen US-Multimillionärs Jeffrey Epstein, Ghislaine Maxwell, haben ihre Anwälte offiziell eine Neuauflage des Prozesses beantragt. Das ging aus einem Schreiben der Juristen an die New Yorker Bundesrichterin Alison Nathan vom Mittwoch (Ortszeit) vor Ablauf einer entsprechenden Frist hervor.

Zur Story