DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Obama bietet karibischen Staaten Energiepartnerschaft an

10.04.2015, 01:3910.04.2015, 17:18

US-Präsident Barack Obama will den karibischen Staaten eine Alternative zum billigen Öl aus Venezuela bieten. Er schlägt deshalb eine Energiepartnerschaft vor. Für eine umweltfreundlichere Energieproduktion und mehr Energieeffizienz kündigt er Investitionen an.

«Die Energiekosten in dieser Region zählen zu den weltweit höchsten», sagte Obama am Donnerstag bei einem Besuch in Jamaika. Die angekündigten sollen einen Umfang von 20 Millionen Dollar haben.

Obama war am Mittwoch als erster amtierender US-Präsident seit 1982 zu einem Besuch in Jamaika eingetroffen. Am Freitag wollte er zum Amerika-Gipfel nach Panama weiterreisen. Dort soll es zu einem historischen Treffen mit seinem kubanischen Kollegen Raúl Castro kommen. (feb/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Der «Fedex-Indikator»: Warum der Zustand des Päckli-Konzerns jetzt alarmiert
Dem US-Kurier- und Logistikkonzern Fedex geht es nicht gut. Analysten schlagen Alarm – wie viele Pakete weltweit verschickt werden, könnte ein Gradmesser für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung sein.

Ende letzter Woche fiel der Aktienkurs des US-Kurier- und Logistikkonzerns Fedex um 21 Prozent – an einem Tag. Es war der stärkste Einbruch in der Geschichte von Fedex.

Zur Story