DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blick auf die Brandstelle in Oberrieden, Aufnahme von Herrliberg aus getätigt.
Blick auf die Brandstelle in Oberrieden, Aufnahme von Herrliberg aus getätigt.Bild: userinput/
Brand am linken Zürichseeufer

In Oberrieden brennt ein Fitnesscenter

15.10.2014, 09:0115.10.2014, 11:00

In einem Fitnesscenter in der Zürcher Gemeinde Oberrieden ist heute Morgen ein Brand ausgebrochen. Verletzte gibt es keine, Feuerwehr und Sanität sind im Einsatz, wie die Medienstelle der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage mitteilte. Bei dem Fitnesscenter handelt es sich um das Holmes Place.

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, verursachte der Brand einen Sachschaden von mehreren 100'000 Franken. Eine Person wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. 

Eine Angestellte entdeckte Rauch im Saunabereich und alarmierte die Feuerwehr. Die zehn Personen, die sich im Fitnesscenter aufhielten, wurden rechtzeitig alarmiert und konnten das Gebäude unversehrt verlassen. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn Essen nach Fäkalien riecht – Parosmie ist der neue Long-Covid-Horror
Seit ihrer Covid-Infektion riecht Pascale verbrannte Schokolade und für Lena riechen Peperoni nach Benzin. Long-Covid-Arzt Gregory Fretz kennt das Symptom namens Parosmie.

Alles begann mit Tiktok: In unserer Video-Story erzählte eine Tiktokerin, dass nach ihrer Covid-Infektion zuvor angenehme Gerüche plötzlich eklig waren. Es soll sich um ein neues Long-Covid-Symptom namens «Parosmie» handeln. Daraufhin meldeten sich Userinnen und User der watson-Community und sagten, dass es ihnen ähnlich ginge.

Zur Story