Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Plus Clip-Premiere! Hurra!

Wunschkonzert! Hier spielt Sizarr nur für dich – welche Band wünschst du dir als nächstes?



Herzlich willkommen zu einer neuen Plugged-in-Session! Plugged-in, weil – genau – die Instrumente eingestöpselt sind. Es ist keine Akustik-Session. Ich wiederhole: Keine. Akustik. Session. Und nachdem wir das geklärt haben, hören wir uns gleich das neueste Video aus dieser Serie an. 

Meine Damen und Herren, für euch auf der Bühne stehen heute Sizarr  eine aufstrebende, junge Band aus Deutschland mit Tattoos und langen Haaren.

Vorhang auf:

abspielen

video: watson

In wenigen Tagen erscheint ihr neues Album «Nurture» – der Video-Clip zu ihrer Single «Timesick» feiert morgen, Freitag, Premiere. Ausser bei watson. Hier feiert der Clip heute schon Premiere. Hurra!

Et voila: Der offizielle Clip zu «Timesick»

abspielen

Video: Sizarr

Sizarr am M4Music – gewinne Tickets!

Möchtest du Sizarr live sehen? Dann hast du unter anderem Ende März die Gelegenheit dazu: Das Trio spielt am Samstag, 28. März am M4Music im Schiffbau in Zürich

watson verlost jeweils 2x2 Tickets für den Samstag. Das gesamte Programm findest du hier. Willst du hin? Dann schick ein Mail mit deinem Lieblingswitz an lina@watson.ch. Viel Glück!

Welche Band soll als nächstes für dich spielen?

Das allererste Video in diesem Stil hat watson mit dem Zürcher Musiker Fai Baba in dessen Wohnung gedreht.

Fai Baba – «Salt Turn Into Sugar»

abspielen

video: watson

Als Nummer zwei haben die Rock'n'Roll-Brüder von 21 Grams für uns gesungen.

21 Grams – Suzan Randall

abspielen

video: watson

Wen sollen wir als nächstes mit unserer Kamera besuchen? Schreibe deine Vorschläge (am besten mit Link zur Band) direkt unten ins KommentarfeldDankeschön und bis zum nächsten Mal!

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nikita Schaffner 19.02.2015 19:44
    Highlight Highlight Keine Frage: Raspberry Jamwood und Awesome Arnold. Habe gerade keinen Link zur Hand, aber auf Facebook und Soundcloud ist alles zu finden!
  • Mahmoud Kattan 19.02.2015 17:09
    Highlight Highlight Zwar kein Youtube-Link, weil wir dort nur eigene Songs oder offizielle Covers posten (mit offiziell meine ich nicht-akustische Covers), aber hier mal ein akustisches Cover. Wir werden demnächst unsere eigenen Songs akustisch spielen! Falls euch das hier gefällt, wir haben mehr als nur Covers auf Lager!
    https://soundcloud.com/atropasband/snuff-slipknot-cover-1

Rammstein holt eigenen Nazi-Skandal nach 21 Jahren wieder hervor und niemand weiss wieso

Depeche Mode trifft auf Rammstein und Leni Riefenstahl. So könnte man den Stil des 21 Jahre alten Rammstein-Musikvideos «Stripped» beschreiben.

Im Clip zu sehen sind Videosequenzen aus Leni Riefenstahls Film «Fest der Völker», ein Propagandafilm aus dem Jahr 1938, der propagandistisch die während des Nationalsozialismus in Berlin ausgetragenen Olympischen Spiele dokumentiert. Nur eine Woche lang war das Rammsteins Musikvideo 1998 auf «MTV» zu sehen, bevor es der Sender wegen Bedenken …

Artikel lesen
Link zum Artikel