Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Banken

Bank Julius Bär wird wegen verschwundenem DDR-Geld verklagt



Die Privatbank Julius Bär wird wegen verschwundener DDR-Millionen verklagt. Eine deutsche Behörde hat beim Zürcher Bezirksgericht Klage eingereicht. Sie verlangt 135 Millionen.

Verklagt wird Julius Bär von der deutschen Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben (BvS), die für die Verwaltung der ehemaligen DDR-Vermögen zuständig ist. Die BvS bestätigte auf Anfrage der sda entsprechende Angaben der Finanzplattform «finews». Man habe die Klage vergangene Woche in Zürich eingereicht.

Seit über 20 Jahren sucht Deutschland nach den Millionen, die nach dem Fall der Mauer spurlos verschwunden sind. Offenbar wurden damals grosse Beträge von einer DDR-Aussenhandelsgesellschaft zu ausländischen Banken geschafft, damit sie nicht an das wiedervereinigte Deutschland fallen.

Von diesen Banken will die deutsche BvS die Millionen nun wieder eintreiben. Allerdings: Das Geld wurde längst wieder von den Konten abgezogen, die Spuren sind verwischt. Haftbar gemacht werden sollen nun deshalb die Banken, die diese Bezüge nicht verhindert haben.

Beim Streit zwischen der BvS und der Bank Julius Bär geht es um die ehemalige Bank Cantrade, die zwischen 1989 und 1992 zahlreiche solcher Bezüge nicht verhindert haben soll.

Julius Bär verweist auf die UBS

Julius Bär hatte die Cantrade im Jahr 2005 von der UBS übernommen und steht nach Ansicht der BvS deshalb in der Pflicht, die verschwundenen Millionen zu ersetzen.

Julius Bär wehrt sich vehement gegen die Forderungen und verweist auf die UBS, die damalige Besitzerin der Cantrade. Gemäss Kaufvertrag trage die UBS das rechtliche Risiko der Cantrade.

Dieses Frühjahr begegneten sich BvS und Julius Bär bereits beim Friedensrichter - allerdings ohne Ergebnis. Wie ein Julius-Bär-Sprecher sagte, ist man deshalb nicht erstaunt, dass die BvS nun Klage einreicht. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Nationalbank ist gut unterwegs: 51,5 Milliarden Gewinn nach 9 Monaten

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat vom guten Finanzmarktumfeld profitiert und in den ersten neun Monaten 2019 einen Gewinn von über 50 Milliarden Franken erzielt. Für das Gesamtjahr sagt dies aber noch nicht allzu viel aus, da das Ergebnis von der weiteren Entwicklung der Finanzmärkte abhängt.

Insgesamt verdiente die Nationalbank in der Periode von Januar bis September 2019 51,5 Milliarden Franken, wie sie am Donnerstag mitteilte. Nach einem Plus von 38,5 Milliarden in der ersten …

Artikel lesen
Link zum Artikel