Sport

Der 56-Jährige hat mit seinen Formulierungen schon öfters für Schmunzeln gesorgt. Bild: AP

«Wäre, wäre, Fahrradkette!» – Lothar Matthäus bucht bereits den Spruch der Saison

20.08.17, 08:15 22.08.17, 18:03

Die 55. Bundesligasaison ist noch keinen Spieltag alt, da artikuliert «Sky»-Experte und Fussballlegende Lothar Matthäus bereits wie ein Germanistik-Doktorand – oder doch nicht? Bei der samstäglichen Halbzeitanalyse meint der deutsche Rekordnationialspieler: «Wäre, wäre, Fahrradkette, so ungefähr – oder wie auch immer».

Grossartig!

Retten lässt sich diese Aussage auch mit dem Nachtrag «oder wie auch immer» nicht mehr. «Loddar» bemerkte aber wohl selber innert Sekunden, dass die von ihm verwendete Redewendung im Original «Hätte, hätte, Fahrradkette» lautet. Wir meinen: In Zeiten des ewigen Einheitsbreis punkto Interviews rund um Sportveranstaltungen bringt Lothar Matthäus einmal mehr etwas Farbe ins Spiel. (rst)

Sie meinten es auch gut:

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9Alle Kommentare anzeigen
9
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Eric Lang 20.08.2017 12:52
    Highlight Wie sagte doch Andi Möller schon, als er noch Fussballer war:
    Egal ob Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!
    10 0 Melden
    600
  • Amboss 20.08.2017 09:39
    Highlight ahh er hat's noch immer drauf. Mein Sonntag ist gerettet.

    Now can come what want
    81 3 Melden
    600
  • Mia_san_mia 20.08.2017 09:04
    Highlight Jaja der Loddar wieder einmal 😄
    28 5 Melden
    600
  • Sonokowitsch 20.08.2017 08:27
    Highlight Ach, der gute Loddar. Noch soon Spruch, Leistenschmerzen :D
    55 7 Melden
    600
  • Klabusterbeere 20.08.2017 08:25
    Highlight Und dafür braucht's einen eigenen Artikel?
    40 35 Melden
    • neutrino 20.08.2017 09:07
      Highlight Offenbar ja. Würde dich das Thema nicht interessieren, hättest du ja nicht draufgeklickt.

      Ist wie Sendungen à la Bachelor: alle sagen, wie überflüssig und irrelevant es ist - aber dann klicken es doch alle an und kommentieren.

      Ich finds cool, dass watson solche Fussball-Anekdoten bringt.
      61 5 Melden
    • Klabusterbeere 20.08.2017 09:36
      Highlight Ich habe mir mehr Inhalt erhofft, in welcher Form auch immer.
      Klar ist's lässig des es solche Anekdoten hier gibt, nur ist der Artikel einfach dürftig
      23 19 Melden
    600
  • N. Y. P. 20.08.2017 08:20
    Highlight Unser «Loddar» !

    Interviews mit Fussballern auf der einen Seite. Und dann gibt es Interviews oder ein Bonmot mit unserem «Loddar» !
    Ich bevorzuge zweiteres. Einfach erfrischend. Da ist eine Runde absolviert und wir haben bereits das erste Bonmot, das bereits Legende ist.

    Weiter so, «Loddar».
    19 5 Melden
    600
  • lululove 20.08.2017 08:11
    Highlight Er ist halt die hellste kerze!
    31 10 Melden
    600

Wieso Arsenal die Welt nicht mehr versteht, wenn Fans statt Kunden kommen

Das Europa-League-Spiel zwischen Arsenal und Köln wird mit einer Stunde Verspätung angepfiffen. Vor der Partie kommt es zu chaotischen Zuständen, weil deutsche Fans sich Tickets für Plätze besorgt hatten, an denen sie nicht hätten sein dürfen.

Der Kölner an sich ist als Frohnatur verschrien. Und wenn der «Effzeh» nach 25 Jahren endlich wieder einmal im Europacup spielen darf, dann wird das zünftig gefeiert. Ein Video, das mehrere Tausend Kölner Fans vor dem Auswärtsspiel bei Arsenal in den Gassen Londons zeigt, ging vor dem Anpfiff um die Welt:

Alles sah nach einem friedlichen Fussballfest aus. Bis es vor dem Emirates Stadium zu unschönen Szenen kam. Denn der 1. FC Köln hatte nur ein Kontingent von etwa 3000 Tickets erhalten, die im …

Artikel lesen