Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Ich mag euch, echt! Ich mag Leute, die mich zum Lachen bringen. Und noch viel mehr mag ich Leute, die mir die Arbeit abnehmen. Mit euren Fussball-Namen-Inputs habt ihr beides gemacht. Ewiger Dank sei euch gewiss!



Leider verdeckt unser Diashow-Tool den unteren Teil der Memes mit einem Balken. Die Lösung: Einfach einmal aufs Bild klicken und der Balken verschwindet. Viel Vergnügen beim Durchscrollen!

Userinput-Memes

Unsere Werke

Fussballer-Memes

Egal-Memes Schweizer Fussball

Egal-Memes Schweizer Eishockey

Egal-Memes Schweizer Sportler

Egal-Memes Internationale Sportler

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • montagna 19.09.2016 16:01
    Highlight Highlight Egal, dass alle den Barkeeper anpöbeln. Tranquillo ist an der Bar netta
  • montagna 11.02.2016 00:20
    Highlight Highlight Egal, dass alle anderen Autos suchen. Ciro sucht Immobile
  • Anded 23.06.2015 16:20
    Highlight Highlight Yay, ich hab's in einen Watson-Artikel-Titel geschafft!
  • Fly Boy Tschoko 23.06.2015 15:00
    Highlight Highlight Trotz Besuchsverbot lädt Benjamin Lüthi.
  • Fly Boy Tschoko 23.06.2015 14:52
    Highlight Highlight Trotz Profivertrag bleibt Moritz Bauer
    • Fly Boy Tschoko 23.06.2015 15:00
      Highlight Highlight Doch zum glück hilft Levent Gülen.
    • mrgoku 23.06.2015 15:30
      Highlight Highlight hahaha
    • Anded 23.06.2015 16:32
      Highlight Highlight Währenddessen hütet Armin Veh.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Retrodios 23.06.2015 11:51
    Highlight Highlight Alle benutzen Holztreppen-
    nur Marc-André ter Stegen
  • Retrodios 23.06.2015 11:46
    Highlight Highlight all players are stingy -
    only jack wilshere
    • pun 24.06.2015 10:19
      Highlight Highlight Egal, was du dort anbietest,
      jack wilshere
  • Rukfash 23.06.2015 10:44
    Highlight Highlight Ich krümm mich vor Lachen wegen Sergej Barbarez hahahah

Unvergessen

Bei der Tragödie im Heysel-Stadion werden 39 Fussballfans zu Tode getrampelt

29. Mai 1985: Als alles vorbei ist, werden 39 Todesopfer gezählt. 454 Menschen sind teils schwer verletzt. Die Massenpanik im Brüsseler Heysel-Stadion erschüttert die Fussballwelt in ihren Grundfesten.

Es ist ein herrlich milder und sonniger Frühsommertag in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Beste äussere Bedingungen für ein grosses Spiel zwischen Liverpool und Juventus Turin im Europacup der Landesmeister. Alles deutet auf einen Final in ruhigen, geordneten Bahnen hin.

Niemand kann die Eskalation der Gewalt erahnen, die am Abend auf den Stehplatzrängen der altehrwürdigen Heysel-Arena zu einer der schlimmsten Katastrophen in der Geschichte des Sportes führen sollte.

Was geschah damals? Wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel